pop up description layer

Deutsche Literatur und Weltliteratur
Links aus der Literaturspektrum-Datenbank

Auswahl: Geburtstage 2017

Auswahl ändern:
Autorensuche Land Zeitraum Sprache Geburtstage Kalenderblätter
Jubiläen 2017 Jubiläen 2018 Jubiläen 2019
Zeitfenster

Suche in der Linkdatenbank:

Autorenübersicht




Mai



Gottfried Benn
(1886 - 1956)

131. Geburtstag am 2.5.


http://www.kassiber.de/benn.htm
Ausführliche Benn-Biographie. Auf dieser Seite sind auch Gedichte des Autors zu finden.

http://www.spiegel.de/kultur/literatur/0,1518,412634,00.html
Gottfried Benn - eine Analyse zum 50. Todestag des Dichters.




Novalis
(1772 - 1801)

245. Geburtstag am 2.5.


http://gutenberg.spiegel.de/autoren/novalis.htm
Kurzbiographie von Novalis, viele seiner Werke, darunter die bekanntesten, als Volltext.

http://www.schloss-oberwiederstedt.de/
Sehr gute und ausführliche Biographie von Novalis.

http://www.br-online.de/wissen-bildung/kalenderblatt/2008/03/kb20080325.html
Kalenderblatt des Bayerischen Rundfunks über Friedrich von Hardenberg, der sich Novalis nannte.




Henryk Sienkiewicz
(1846 - 1916)

171. Geburtstag am 5.5.


http://de.wikipedia.org/wiki/Henryk_Sienkiewicz
Henryk Sienkiewicz ist der erste polnische Literaturnobelpreisträger (1905). Weltberühmt wurde der Schriftsteller durch seinen historischen Roman "Quo Vadis", der sich mit der Christenverfolgung im Römischen Reich beschäftigt und der mehrfach verfilmt wurde.




Christian Morgenstern
(1871 - 1914)

146. Geburtstag am 6.5.


http://gutenberg.spiegel.de/autoren/morgenst.htm
Kurzbiographie Morgensterns und die wichtigsten seiner Werke im Volltext, darunter die "Galgenlieder".

http://www.xlibris.de/Autoren/Morgenstern/Morgenstern-Biographie/Morgenstern-Biographie.htm
Ausführliche Biographie Christian Morgensterns mit vielen Fotos sowie Werkbeschreibungen und Bibliographie.

http://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Morgenstern
Wikipedia-Artikel über Christian Morgenstern, mit vielen Fotos.




Rabindranath Tagore
(1861 - 1941)

156. Geburtstag am 7.5.


http://de.wikipedia.org/wiki/Rabindranath_Tagore
Rabindranath Tagore, der in Kalkutta geborene bengalische Dichter, Philosoph und Musiker, erhielt 1913 als erster asiatischer Schriftsteller den Nobelpreis für Literatur. Umfangreicher Wikipedia-Artikel über sein Leben und Schaffen mit vielen weiterführenden Links.

http://www.amazon.de/Gitanjali-Opfergesang-Rabindranath-Tagore/dp/3831137218
Rabindranath Tagores Meisterwerk "Gitanjali" (Sangesopfer) in einer deutschsprachigen Print-on-Demand-Ausgabe, einsehbar bei Amazon. Die vom Autor selbst in Englische übertragene Version seiner 103 Gedichte kann übrigens bei WIKISOURCE in voller Länge abgerufen werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Jana_Gana_Mana
Jana Gana Mana - die Nationalhymne von Indien, besteht aus den ersten fünf Strophen eines Gedichts von Rabindranath Tagore. Text auf Bengali und Deutsch. Übrigens, der Text von "Amar Sonar Bangla" (Mein goldenes Bengalen), der Nationalhymne von Bangladesch, stammt auch von Rabindranath Tagore.




Johann Peter Hebel
(1760 - 1826)

257. Geburtstag am 10.5.


http://www.bing.com/search?q=Johann+Peter+Hebel
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Johann Peter Hebel.




Rose Ausländer
(1901 - 1988)

116. Geburtstag am 11.5.


http://www.bing.com/search?q=Rose+Ausländer
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Rose Ausländer.




Daphne du Maurier
(1907 - 1989)

110. Geburtstag am 13.5.


http://www.bing.com/search?q=Daphne+du+Maurier
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Daphne du Maurier.




Adolf Muschg
(*1934)

83. Geburtstag am 13.5.


http://www.bing.com/search?q=Adolf+Muschg
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Adolf Muschg.




L. Frank Baum
(1856 - 1919)

161. Geburtstag am 15.5.


http://de.wikipedia.org/wiki/Lyman_Frank_Baum
Kurzbiographie von Lyman Frank Baum. Er schrieb das phantastische Märchen "Der Zauberer von Oz" (1900 erschienen).

http://www.labbe.de/lesekorb/index.asp?themaid=96
"Der Zauberer von Oz" von Lyman Frank Baum. Der gesamte Text auf Deutsch befindet sich auf dieser für Kinder sehr schön gestalteten Seite. Einzelne Kapitel sind anwählbar ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Zauberer_von_Oz
Dorothy und ihr Hündchen Toto werden samt Häuschen von einem schweren Wirbelsturm von Kansas in das Zauberhafte Land Oz getragen. Dort angekommen lernt sie die Vogelscheuche, den Blechmann und den feigen Löwen kennen, die ihre Freunde werden und mit denen sie viele Abenteuer besteht. Der Zauberer der Smaragdenstadt, den sie um Rat bitten, schickt die bunte Truppe zur Bösen Hexe des Westens, die sie mit einer Horde wilder Wölfe, einem Schwarm Bienen und geflügelten Affen empfängt. Die Hexe verträgt jedoch kein Wasser, so sind die Freunde wieder frei und nun selber die Gebieter der geflügelten Affen ...




Max Frisch
(1911 - 1991)

106. Geburtstag am 15.5.


http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/FrischMax/
Biographie von Max Frisch, mit Fotos und vielen Details




Arthur Schnitzler
(1862 - 1931)

155. Geburtstag am 15.5.


http://gutenberg.spiegel.de/autoren/schnitzl.htm
Kurzbiographie Schnitzlers sowie viele seiner Werke im Volltext.

http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/SchnitzlerArthur/
Ausführliche Biographie Schnitzlers.




Friedrich Rückert
(1788 - 1866)

229. Geburtstag am 16.5.


http://www.bing.com/search?q=Friedrich+Rückert
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Friedrich Rückert.




Henri Barbusse
(1873 - 1935)

144. Geburtstag am 17.5.


http://www.bing.com/search?q=Henri+Barbusse
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Henri Barbusse.




Fanny zu Reventlow
(1871 - 1918)

146. Geburtstag am 18.5.


http://www.bing.com/search?q=Fanny+zu+Reventlow
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Fanny zu Reventlow.




W. G. Sebald
(1944 - 2001)

73. Geburtstag am 18.5.


http://www.bing.com/search?q=W.+G.+Sebald
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach W. G. Sebald.




Honoré de Balzac
(1799 - 1850)

218. Geburtstag am 20.5.


http://www.bing.com/search?q=Honoré+de+Balzac
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Honoré de Balzac.




Wolfgang Borchert
(1921 - 1947)

96. Geburtstag am 20.5.


http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Borchert
Leben und Werk von Wolfgang Borchert, zu dessen bekanntesten Werken "Draußen vor der Tür" zählt, einem Drama, das im Nachkriegshamburg spielt.

http://www.sub.uni-hamburg.de/borchert/biografie.html
Das Wolfgang-Borchert-Archiv der Universität Hamburg mit einer Biografie in Bildern, u.a. auch mit der Originalhandschrift des Gedichtes "Versuche es" und anderen Dokumenten aus seinem Nachlass.




Arthur Conan Doyle
(1859 - 1930)

158. Geburtstag am 22.5.


http://gutenberg.spiegel.de/autoren/doyle.htm
Kurzbiographie und einige seiner Werke im englischen Original und dazugehöriger deutscher Übersetzung.

http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/DoyleArthur/
Biographie von Sir Arthur Conan Doyle.

http://www.krimi-couch.de/krimis/arthur-conan-doyle.html
Biographie und die "Sherlock Holmes"-Werke im Überblick.




Gérard de Nerval
(1808 - 1855)

209. Geburtstag am 22.5.


http://www.bing.com/search?q=Gérard+de+Nerval
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Gérard de Nerval.




George Tabori
(1914 - 2007)

103. Geburtstag am 24.5.


http://de.wikipedia.org/wiki/George_Tabori
Wikipedia-Biographie über George Tabori, den Weltenbummler, Theaterregisseur und Autor ungarischer Herkunft und britischer Staatsangehörigkeit, der zuletzt in Deutschland gelebt und gearbeitet hat. Mit einer Übersicht von wichtigen seiner Theaterstücke und Inszenierungen.

http://www.zeit.de/2004/22/George_Tabori
ZEIT-Interview mit George Tabori, dem dienstältesten Theatermacher der Welt, zum 90. Geburtstag im Jahr 2004, aufgezeichnet im Berliner Ensemble.




Ralph Waldo Emerson
(1803 - 1882)

214. Geburtstag am 25.5.


http://de.wikiquote.org/wiki/Ralph_Waldo_Emerson
Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller, lebte lange Jahre seines Lebens in Concord (Massachusetts), ebenso wie Henry David Thoreau, mit dem er befreundet war. Bekannt wurde Emerson durch sein Buch "Nature" sowie seine zahlreichen Essays, z.B. "Self-Reliance" oder "Spiritual Laws". Sein Werk wurde u.a. beeinflusst durch Montaigne, William Wordsworth und Immanuel Kant. Wikiquote bringt hier Zitate aus Emersons Schriften.

http://en.wikipedia.org/wiki/Ralph_Waldo_Emerson
Englischsprachiger Wikipedia-Artikel über Leben, Werk und Bedeutung von Ralph Waldo Emerson, mit vielen Links zu seinen Werken. Emerson ermöglichte erst Thoreaus Natur-Experiment am Walden-Teich, da ihm das Grundstück gehörte, auf der sein Freund die Hütte erbaute und in der er zwei Jahre mitten im Wald lebte.

http://www.vcu.edu/engweb/transcendentalism/authors/emerson/nature.html
Originaltext von Emersons "Nature" (1836) in englischer Sprache auf einer Webseite der Virginia Commonwealth University, die auch andere Vertreter des amerikanischen Transzendentalismus beheimatet.




Dashiell Hammett
(1894 - 1961)

123. Geburtstag am 27.5.


http://www.bing.com/search?q=Dashiell+Hammett
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Dashiell Hammett.




Ian Fleming
(1908 - 1964)

109. Geburtstag am 28.5.


http://www.bing.com/search?q=Ian+Fleming
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Ian Fleming.




Frank Schätzing
(*1957)

60. Geburtstag am 28.5.


http://www.bing.com/search?q=Frank+Schätzing
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Frank Schätzing.




Ludwig Tieck
(1773 - 1853)

244. Geburtstag am 31.5.


http://gutenberg.spiegel.de/autoren/tieck.htm
Kurzbiographie Ludwig Tiecks nebst Märchen, Gedichten und Übersetzungen im Volltext.

http://www.gbbb-berlin.com/tieckj_d.htm
Ausführliche Biographie Ludwig Tiecks.




Walt Whitman
(1819 - 1892)

198. Geburtstag am 31.5.


http://www.whitmanarchive.org/index.html
Ganz hervorragende Seite über Walt Whitman und seine Werke. Von seiner äußerst ausführlichen Biographie über eine umfangreiche Fotogalerie zu seinen Manuskripten (jeweils auch im Original zu sehen) und Werken (alle 4 Varianten der Gedichtesammlung "Leaves of Grass") bis hin zu Kritiken, Audioaufnahmen etc. etc.

http://de.wikipedia.org/wiki/Walt_Whitman
Wikipedia mit einer Kurzbiographie von Walt Whitman.


Juni




Giovanni Boccaccio
(1313 - 1375)

704. Geburtstag im Juni


http://gutenberg.spiegel.de/autoren/boccacio.htm
Kurzbiographie Boccaccios und Link zum Volltext des "Decamerone", in deutscher Übersetzung.

http://www.klassiker-der-weltliteratur.de/boccaccio.htm
Ausführliche Biographie Boccaccios.




Thomas Hardy
(1840 - 1928)

177. Geburtstag am 2.6.


http://www.bing.com/search?q=Thomas+Hardy
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Thomas Hardy.




Allen Ginsberg
(1926 - 1997)

91. Geburtstag am 3.6.


http://www.bing.com/search?q=Allen+Ginsberg
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Allen Ginsberg.




Monika Maron
(*1941)

76. Geburtstag am 3.6.


http://www.bing.com/search?q=Monika+Maron
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Monika Maron.




Federico García Lorca
(1898 - 1936)

119. Geburtstag am 5.6.


http://de.wikipedia.org/wiki/Federico_Garc%C3%ADa_Lorca
Kurzer Wikipedia-Artikel über Federico García Lorca, einen der bedeutendsten spanischen Autoren des 20. Jahrhunderts. Mit weiterführenden Links zu spanischsprachigen Seiten mit Fotos und Biographien von Garcia Lorca.

http://www.cpw-online.de/lemmata/garcia_lorca_federico.htm
CPW beschäftigt sich in diesem biographischen Artikel vor allem mit Federico García Lorca als Lyriker und Dramatiker.

http://www.perlentaucher.de/autoren/4913/Federico_Garcia_Lorca.html
Rezensionen des PERLENTAUCHER zu einigen Gedichtbänden des spanischen Lyrikers.

http://www.fh-augsburg.de/~harsch/hispanica/Cronologia/siglo20/Lorca/lor_intr.html
Einige Werke von Federico García Lorca auf Spanisch in der Bibliotheca Augustana.




Thomas Mann
(1875 - 1955)

142. Geburtstag am 6.6.


http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/MannThomas/
Detaillierte Biographie von Thomas Mann, dem Nobelpreisträger von 1929. Er erhielt die Auszeichnung für seinen Roman "Buddenbrooks - Verfall einer Familie", der 1901 erstmalig veröffentlicht wurde.

http://www.tma.ethz.ch/inhalt.htm
Thomas-Mann-Archiv mit vielfältigen Informationen und Bildmaterial




Alexander Puschkin
(1799 - 1837)

218. Geburtstag am 6.6.


http://home.arcor.de/berick/illeguan/pushkin1.htm
Gedichte von Alexander Sergejewitsch Puschkin, dem russischen Nationaldichter - auf Deutsch und Russisch - sowie eine Biographie.




Saul Bellow
(1915 - 2005)

102. Geburtstag am 10.6.


http://en.wikipedia.org/wiki/Saul_Bellow
Wikipedia-Seite über den Literatur-Nobelpreisträger Saul Bellow (englischsprachig), mit Links zu seinen bekannten Romanen "The Adventures of Augie March" (1953) und "Herzog" (1964).

http://www.saulbellow.org/NavigationBar/LifeandWorks.html
An Introduction to Saul Bellow. Englischsprachige Seite der "Saul Bellow Society". Dort auch zu finden: Bellow´s novels - A critical overwiew.

http://www.perlentaucher.de/buch/3663.html
Rezensionen zu Saul Bellows Roman "Ravelstein" bei perlentaucher.de




Yasunari Kawabata
(1899 - 1972)

118. Geburtstag am 11.6.


http://www.bing.com/search?q=Yasunari+Kawabata
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Yasunari Kawabata.




Heinrich Hoffmann
(1809 - 1894)

208. Geburtstag am 13.6.


http://gutenberg.spiegel.de/autoren/hoffmanh.htm
Kurzbiographie über Heinrich Hoffmann, den Verfasser des "Struwwelpeter", mit Links zum selbigen in Bild- und Textform und zu weiteren Werken. Der Lyriker und Kinderbuchautor war Direktor der städtischen Nervenheilanstalt in Frankfurt am Main und ein erster Vertreter der Jugendpsychiatrie im 19. Jahrhundert.

http://www.fln.vcu.edu/struwwel/twpete.html
Illustrierte Struwwelpeter-Version auf Englisch - übersetzt von Mark Twain - auf einer Seite der Virginia Commonwealth University.

http://de.wikipedia.org/wiki/Struwwelpeter
Dieser Wikipedia-Artikel befasst sich mit dem Inhalt und dem historischen Umfeld des "Struwwelpeter", deutet psychologische Sachverhalte, präsentiert Interpretationen und informiert über weitere Struwwelpeter-Adaptionen.




Fernando Pessoa
(1888 - 1935)

129. Geburtstag am 13.6.


http://www.bing.com/search?q=Fernando+Pessoa
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Fernando Pessoa.




Dorothy L. Sayers
(1893 - 1957)

124. Geburtstag am 13.6.


http://www.bing.com/search?q=Dorothy+L.+Sayers
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Dorothy L. Sayers.




William Butler Yeats
(1865 - 1939)

152. Geburtstag am 13.6.


http://www.bing.com/search?q=William+Butler+Yeats
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach William Butler Yeats.




Harriet Beecher Stowe
(1811 - 1896)

206. Geburtstag am 14.6.


http://gutenberg.spiegel.de/beecher/onkeltom/toc.htm
Der Roman "Onkel Toms Hütte" von Harriet Beecher Stowe, hier als Onlineausgabe des Projekts Gutenberg.de.

http://de.wikipedia.org/wiki/Harriet_Beecher_Stowe
Kurzer Lexikon-Artikel über die US-amerikanische Schriftstellerin und erklärte Gegnerin der Sklaverei.

http://www.dichterinnen.de/Beecher-Stowe/
Die Lebensumstände von Harriet Beecher-Stowe und der Entschluss, etwas gegen die Negersklaverei zu unternehmen - eine Kurzbiographie von Norgard Kohlhagen.

http://www.harrietbeecherstowecenter.org
The Harriet Beecher Stowe Center Website mit einem englischsprachigen Lebenslauf.




Salman Rushdie
(*1947)

70. Geburtstag am 15.6.


http://www.bing.com/search?q=Salman+Rushdie
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Salman Rushdie.




Ferdinand Freiligrath
(1810 - 1876)

207. Geburtstag am 17.6.


http://gutenberg.spiegel.de/autoren/freiligr.htm
Eine Kurzbiographie von Ferdinand Freiligrath, seine Gedichte und sein "Glaubensbekenntniß" sind hier im Projekt Gutenberg zu lesen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_Freiligrath
Wikipedia-Artikel zu Ferdinand Freiligrath, einen der Dichter des Vormärz, der das politische Gedicht in den Mittelpunkt seines Schaffens stellte.

http://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Rheinische_Zeitung
Ferdinand Freiligrath schrieb Gedichte für die Neue Rheinische Zeitung (1848/1849), die er zusammen mit Karl Marx und Friedrich Engels herausgab. Wikipedia-Artikel zur Geschichte der Zeitung mit einem Link zum Titelblatt der letzten Ausgabe, die mit einem Abschiedswort von F. Freiligrath beginnt und einem Verweis zur heutigen Onlineversion der "NRhZ".




Iwan Gontscharow
(1812 - 1891)

205. Geburtstag am 18.6.


http://de.wikipedia.org/wiki/Iwan_Gontscharow
Iwan Gontscharow, am 18. Juni 1812 im russischen Simbirsk (heute Uljanowsk) geboren, wurde, während er als Beamter im russischen Staatsdienst arbeitete, zum Schriftsteller eines ergreifenden, einfühlsamen Werkes, das die leidenschaftliche, aber letzendlich unglückliche Liebe zwischen Ilja Iljitsch und der etwas jüngeren Olga Sergejewna zum Thema hat. Mit liebevollem Humor erzählt der Autor vom letzten Lebensjahrzehnt des Adligen Oblomow, der in St. Petersburg mit Dienerschaft wohnt, aus dem Beamtendienst ausgeschieden ist und der kaum aus seinem Bett herauskommt, es sei denn zu gutem Essen. Wie unter einem Vergrößerungsglas präsentiert Gontscharow in Oblomows Traum die einfache dörfliche russische Welt von Oblomowka, dem weit von Petersburg entfernten Herkunftsort des Haupthelden, mit seinen Personen, Geschäften und Speisen, mit seinen Gewohnheiten, seinen Nachlässigkeiten und seinem Aberglauben. Ilja Iljitsch Oblomow, der Gnädige Herr, dessen behütete Kindheit als Gutsbesitzersproß keine Fähigkeit zum Kampf in seiner Seele erzeugt hat, keine Fähigkeit zur Ausdauer, hat dafür einen umso sanfteren, klareren und genügsameren Charakter - eine Schwäche, die von manchem Spitzbuben unter seinen angeblichen Freunden raffiniert ausgenutzt wird. Auf der anderen Seite steht sein echter Freund aus Kindertagen, Andrej Stolz, väterlicherseits Deutscher, ein vielbeschäftigter Geschäftsmann, der aus ganz anderem Holz geschnitzt ist, und der ein ums andere Mal Ilja aus der Not helfen will, meistens aber an der Trägheit Oblomows scheitert. Olga Sergejewna verbindet die beiden Haupthelden. Stolz, ihr Freund und Ratgeber, macht sie mit dem träge dahinsiechenden Ruheständler bekannt, und der schüchterne Oblomow wird für sie zur ersten großen Herausforderung ihres Lebens. Sein einsames Herz fängt sofort Feuer bei Olga, und auch bei ihr selbst zeigen sich die Symptome des Herzwehs, nachdem sie beobachtete, wie sehr sich ihr Objekt der Neugier und der Beschäftigung zum Subjekt einer, wenn auch unbeständigen Leidenschaft entwickelte. Doch Ilja Iljitsch hat zuviel Angst vor dem Gerede der Leute, ist zu träge seiner Verantwortung für sein Gut nachzukommen, wird finanziell betrogen; kurz, er hat Angst vor der Zukunft mit Olga, die diesen unsicheren Weg mit ihm schließlich unter Qualen nicht mehr mitgehen kann. Olga erkrankt und wird gerettet von Stolz. Oblomow erkrankt auch und wird gerettet von einer treusorgenden Haushälterin, die für ihn näht und kocht, ihm jeden Wunsch von den Augen abliest, und die langsam, obwohl es ihr selber unbewußt bleibt, liebende Gefühle für den Gnädigen Herrn entwickelt. So ersteht für Oblomow wieder sein geliebtes Oblomowka im Kleinen, in einem heruntergekommenen Haus auf der Wyborger Seite der Newa.
Weitere Personen dieses kleinen St. Petersburger Kaleidoskops sind der griesgrämige Diener Sachar, die schlaue Köchin Anisja, der betrügerische Iwan Matwejew sowie sein Komplize, der ungehobelte, aber gerissene Tarantjew, der nur am Geld Oblomows interessiert ist. Mit seiner psychologischen Tiefe und Seelendeutung, mit seiner sprachlichen Brillanz und Bilderschau, mit seiner gesellschaftlichen Stellungnahme sowie weisen Einsichten in Liebe, Ehe und Familie ist Gontscharows Roman "Oblomow" ein Meilenstein in der Russischen Literatur.


http://de.wikipedia.org/wiki/Oblomow
Textauszug - über Oblomows Freund, den Deutschrussen Andrej Stolz:
Sie war mit dieser praktischen Erziehung zur Arbeit nicht ganz einverstanden. Sie fürchtete, ihr Sohn würde ein ebensolcher deutscher Bürger werden wie die, von denen sein Vater abstammte. Sie sah die ganze deutsche Nation für einen Haufen von Kleinbürgern an und liebte nicht die Grobheit, Selbständigkeit und den Hochmut, mit denen die deutsche Menge überall ihre durch ein Jahrtausend ausgearbeiteten Bürgerrechte vorzeigte, ebenso wie eine Kuh Hörner trägt, die sie nicht rechtzeitig zu verstecken weiß. Ihrer Ansicht nach gab es in der ganzen deutschen Nation keinen einzigen Gentleman und konnte es auch keinen geben. Sie kannte im deutschen Charakter keine Weichheit, kein Zartgefühl und keine Nachsicht, nichts, was das Leben in besseren Kreisen so angenehm macht, womit man irgendeine Regel umgehen, eine herrschende Sitte aufheben und sich dem allgemeinen Gesetze widersetzen kann. Nein, diese Flegel stürmen auf einen los und berufen sich darauf, was sie einmal abgemacht und was sie sich in den Kopf gesetzt haben, und sind bereit, die Mauer mit dem Kopfe einzurennen, um nur nach ihren Regeln zu handeln.
... Und ihr schwebt für ihren Sohn das Ideal eines Aristokraten vor; obwohl er ein Parvenü, der Abkömmling eines Bürgers ist, ist er doch auch der Sohn einer russischen Edelfrau und ist ein weißer, wunderschön gebauter Knabe, mit so kleinen Händen und Füßen, mit reinem Teint, mit einem klaren, klugen Blicke, wie sie es in reichen, russischen Häusern und auch im Auslande, aber natürlich nicht bei Deutschen, gesehen hat. Und plötzlich sollte er fast selbst Mühlsteine drehen, von den Fabriken und Feldern, ebenso wie sein Vater, voller Fett und Dünger, mit roten, schmutzigen, schwieligen Händen und einem Wolfshunger zurückkehren! Sie schnitt Andrjuscha schnell die Nägel, brannte ihm die Locken, nähte ihm elegante Kragen und Vorhemden, bestellte für ihn in der Stadt Röcke, lehrte ihn, den sinnenden Tönen von Herz zu lauschen, sang ihm von Blumen, von der Poesie des Lebens, flüsterte ihm von einer glänzenden Laufbahn bald eines Kriegers, bald eines Schriftstellers zu, träumte mit ihm von dem hohen Beruf, der manchem zuteil wird ... Und diese ganze Perspektive sollte durch das Klappern des Rechenbrettes, durch das Entziffern der schmierigen Bauernrechnungen, durch den Umgang mit Fabrikarbeitern zerstört werden! Sie begann sogar den Wagen, in dem Andrjuscha in die Stadt fuhr, den Gummimantel, den der Vater ihm geschenkt hatte, und die grünen Handschuhe aus rauhem Leder zu hassen – alle diese groben Attribute eines der Arbeit gewidmeten Lebens. Unglücklicherweise lernte Andrjuscha vorzüglich, und der Vater machte ihn zum Hilfslehrer in seinem kleinen Pensionat. Das wäre noch das wenigste gewesen; aber er setzte ihm, wie einem Handwerksburschen, nach echt deutscher Art ein Gehalt fest: er bekam zehn Rubel monatlich und mußte das durch seine Unterschrift bestätigen.
Tröste dich, gute Mutter, dein Sohn ist auf russischem Boden aufgewachsen – nicht in der Alltagsmenge mit bürgerlichen Kuhhörnern, mit Mühlsteine bewegenden Händen. In der Nähe war Oblomowka. Dort war ein ewiger Feiertag! Dort wurde die Arbeit wie ein Joch von den Schultern abgeschüttelt; dort stand der gnädige Herr nicht beim Morgengrauen auf und ging nicht in die Fabriken an den mit Fett beschmierten Rädern und Federn vorbei.


https://www.weltbild.de/artikel/hoerbuch/oblomow-2-mp3-cds_19302129-1
Den OBLOMOW als Hörbuch, meisterhaft gesprochen von Christian Brückner.




Kurt Schwitters
(1887 - 1948)

130. Geburtstag am 20.6.


http://www.bing.com/search?q=Kurt+Schwitters
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Kurt Schwitters.




Jean-Paul Sartre
(1905 - 1980)

112. Geburtstag am 21.6.


http://de.wikipedia.org/wiki/Jean_Paul_Sartre
Umfangreicher Wikipedia-Artikel über den französischen Schriftsteller und Philosophen Jean-Paul Sartre. Bekannte literarische Werke sind das Stück "Geschlossene Gesellschaft" und der Roman "Der Ekel", der als Hauptroman des Existenzialismus gilt. Sartres langjährige Lebensgefährtin war Simone de Beauvoir, die ebenfalls Schriftstellerin war. 1964 wurde Sartre der Literaturnobelpreis zugesprochen, den er jedoch als "Symbol der bürgerlichen Kultur" ablehnte.

http://www.dieterwunderlich.de/Jean_Paul_Sartre.htm
Jean-Paul Sartre - Eine Kurzbiographie von Dieter Wunderlich. Ebenfalls zu finden auf dieser Seite: eine Besprechung zu Sartres Theaterstück "Die Fliegen" (1943).

http://www.stern.de/unterhaltung/buecher/:Jean-Paul-Sartre-Der-Ekel-Existenzialismus/542032.html
"Der Ekel und der Existenzialismus" - STERN-Artikel über Jean-Paul Sartre anlässlich seines 100. Geburtstages im Jahre 2005.




Erich Maria Remarque
(1898 - 1970)

119. Geburtstag am 22.6.


http://de.wikipedia.org/wiki/Erich_Maria_Remarque
Kurzer Lebenslauf von Erich Maria Remarque (eigentl. Erich Paul Remark), mit einem Überblick seiner Werke und weiterführenden Links.

http://www.remarque.uos.de/bio.htm
Lebensstationen von Erich Maria Remarque (etwas ausführlicher), desweiteren Inhaltsangaben, Analysen und Betrachtungen zum Kontext seiner Romane, zu finden auf der Homepage des Erich Maria Remarque Friedenszentrums in Osnabrück.

http://www.dieterwunderlich.de/Remarque_westen.htm
Berühmt geworden ist Remarque durch sein Antikriegsbuch "Im Westen nichts Neues", das die Nazis später verbrennen ließen. Dieter Wunderlich bietet einen Einblick in dieses Werk.

http://www.cpw-online.de/artikel/reamarque100.htm
Weltmann wider Willen - Zum 100. Geburtstag des Autors Erich Maria Remarque - ein Rückblick von "cpw", einer Arbeitsgemeinschaft freier Redakteure und Autoren.




Wolfgang Koeppen
(1906 - 1996)

111. Geburtstag am 23.6.


http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Koeppen
Wolfgang Koeppen war einer der bedeutendsten Schriftsteller der deutschen Nachkriegszeit. Sein Hauptwerk ist die "Trilogie des Scheiterns" ("Tauben im Gras", "Das Treibhaus" und "Tod in Rom"), welche Anfang der 1950er Jahre entstand.

http://www.dieterwunderlich.de/Koeppen_tauben.htm
Wolfgang Koeppens Romantrilogie, eines der bedeutendsten Werke der Nachkriegsliteratur, beschreibt hier in Inhalt und Form Dieter Wunderlich. Mit einer Kurzbiographie.

http://www.zeit.de/2006/08/I__61__37_Ranicki_Koeppen
Der Fall Koeppen - Marcel Reich Ranicki 1961 in der ZEIT über das Schicksal eines außerordentlichen Schriftstellers. Die bundesrepublikanische Literaturkritik der 1950er Jahre konnte oder wollte Koeppens Werk nicht anerkennen.

http://www.welt.de/data/2006/06/17/918390.html
"Er war der Modernste" - zum 100. Geburtstag: Ein Gespräch mit Marcel Reich-Ranicki über Wolfgang Koeppen in der WELT.




Ambrose Bierce
(1842 - 1914)

175. Geburtstag am 24.6.


http://www.bing.com/search?q=Ambrose+Bierce
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Ambrose Bierce.




Ernesto Sabato
(1911 - 2011)

106. Geburtstag am 24.6.


http://www.bing.com/search?q=Ernesto+Sabato
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Ernesto Sabato.




Ingeborg Bachmann
(1926 - 1973)

91. Geburtstag am 25.6.


http://www.ingeborg-bachmann-forum.de/
Eine der umfangreichsten Literatur-, Material-, Foto- und Linksammlungen über das Werk und die Person Ingeborg Bachmanns im Internet. Sogar Links zu wissenschaftlichen Arbeiten findet man hier.




George Orwell
(1903 - 1950)

114. Geburtstag am 25.6.


http://de.wikipedia.org/wiki/George_Orwell
Kurzbiographie von George Orwell, dem Autor von "Animal Farm" und "1984".

http://www.zeit.de/2003/26/A-Orwell
Die "ZEIT" über George Orwell zu seinem 100. Geburtstag im Jahre 2003.




Martin Andersen-Nexø
(1869 - 1954)

148. Geburtstag am 26.6.


http://www.bing.com/search?q=Martin+Andersen-Nexø
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Martin Andersen-Nexø.




Antoine de Saint-Exupéry
(1900 - 1944)

117. Geburtstag am 29.6.


http://www.saint-exupery.org/
Offizielle Saint-Exupery-Seite aus Frankreich.

http://www.frankreich-experte.de/fr/6/6216202.html
Biographie von Antoine de Saint-Exupéry.

http://de.wikipedia.org/wiki/Antoine_de_Saint-Exup%C3%A9ry
Antoine de Saint-Exupéry - erfolgreicher und nach seinem frühen Tod berühmter französischer Schriftsteller, der sich allerdings zuerst als Berufspilot sah und nur nebenher Texte schrieb. Sein bekanntestes Werk „Der kleine Prinz” (1943: Le petit prince) handelt in teils surrealer Weise von der Begegnung eines in der Wüste notgelandeten Fliegers mit einem kleinen Jungen, der von seinem Asteroiden erzählt.

http://www.gymnasium-baesweiler.de/faecher/deutsch/buch2.htm
Buchbesprechung des "Kleinen Prinzen".



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 Vorwärts >>


Copyright © 2004 - 2017 www.literaturspektrum.de
Alle Rechte vorbehalten
Augsburg, den 12 Jun 2017 08:09:06

Impressum



Zitat des Tages

Es muß ein Spiritus rector in einem Buch seyn
oder es ist keinen Heller werth.

Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)