pop up description layer

Deutsche Literatur und Weltliteratur
Links aus der Literaturspektrum-Datenbank

Auswahl: Zeitraum - von damals bis heute

Antike - 12. - 13. - 14. - 15. - 16. - 17. - 18. - 19. - 20. - 21. Jahrhundert

Auswahl ändern:
Autorensuche Land Zeitraum Sprache Geburtstage Kalenderblätter
Jubiläen 2017 Jubiläen 2018 Jubiläen 2019
Zeitfenster

Suche in der Linkdatenbank:

Autorenübersicht





Edgar Allan Poe
(1809 - 1849)



http://www.eapoe.org/
Hervorragende, äußerst umfangreiche englischsprachige Seite über Edgar Allan Poe, darunter die verschiedensten Theorien über Poes Tod, Versuche einer Biographie, Poes Umgang mit Drogen und Alkohol u.v.m. Außerdem eine wirklich umfangreiche Bibliographie.

http://www.poemuseum.org/index.html
Kurze Biographie Poes sowie einige ausgewählte Erzählungen im englischen Volltext.

http://www.poestories.com/text.php?file=murders
Die Kurzgeschichte "The Murders in the Rue Morgue" und viele andere Werke von Edgar Allen Poe sind auf dieser schönen englischsprachigen Seite zu finden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Edgar_Allan_Poe
Umfangreicher Wikipedia-Artikel zu Edgar Allan Poe.




Nikolai Gogol
(1809 - 1852)



http://de.wikipedia.org/wiki/Nikolai_Wassiljewitsch_Gogol
Kurzer Überblick über das Leben von Nikolai Gogol und seine literarischen Werke bei Wikipedia.

http://de.wikipedia.org/wiki/Die_toten_Seelen
Nikolai Gogols bekanntestes Werk "Die toten Seelen" - Wissenswertes zum Inhalt und zum Umfeld der Geschichte erfährt man in diesem Wikipedia-Artikel.




Heinrich Hoffmann
(1809 - 1894)



http://gutenberg.spiegel.de/autoren/hoffmanh.htm
Kurzbiographie über Heinrich Hoffmann, den Verfasser des "Struwwelpeter", mit Links zum selbigen in Bild- und Textform und zu weiteren Werken. Der Lyriker und Kinderbuchautor war Direktor der städtischen Nervenheilanstalt in Frankfurt am Main und ein erster Vertreter der Jugendpsychiatrie im 19. Jahrhundert.

http://www.fln.vcu.edu/struwwel/twpete.html
Illustrierte Struwwelpeter-Version auf Englisch - übersetzt von Mark Twain - auf einer Seite der Virginia Commonwealth University.

http://de.wikipedia.org/wiki/Struwwelpeter
Dieser Wikipedia-Artikel befasst sich mit dem Inhalt und dem historischen Umfeld des "Struwwelpeter", deutet psychologische Sachverhalte, präsentiert Interpretationen und informiert über weitere Struwwelpeter-Adaptionen.




Ferdinand Freiligrath
(1810 - 1876)



http://gutenberg.spiegel.de/autoren/freiligr.htm
Eine Kurzbiographie von Ferdinand Freiligrath, seine Gedichte und sein "Glaubensbekenntniß" sind hier im Projekt Gutenberg zu lesen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_Freiligrath
Wikipedia-Artikel zu Ferdinand Freiligrath, einen der Dichter des Vormärz, der das politische Gedicht in den Mittelpunkt seines Schaffens stellte.

http://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Rheinische_Zeitung
Ferdinand Freiligrath schrieb Gedichte für die Neue Rheinische Zeitung (1848/1849), die er zusammen mit Karl Marx und Friedrich Engels herausgab. Wikipedia-Artikel zur Geschichte der Zeitung mit einem Link zum Titelblatt der letzten Ausgabe, die mit einem Abschiedswort von F. Freiligrath beginnt und einem Verweis zur heutigen Onlineversion der "NRhZ".




Harriet Beecher Stowe
(1811 - 1896)



http://gutenberg.spiegel.de/beecher/onkeltom/toc.htm
Der Roman "Onkel Toms Hütte" von Harriet Beecher Stowe, hier als Onlineausgabe des Projekts Gutenberg.de.

http://de.wikipedia.org/wiki/Harriet_Beecher_Stowe
Kurzer Lexikon-Artikel über die US-amerikanische Schriftstellerin und erklärte Gegnerin der Sklaverei.

http://www.dichterinnen.de/Beecher-Stowe/
Die Lebensumstände von Harriet Beecher-Stowe und der Entschluss, etwas gegen die Negersklaverei zu unternehmen - eine Kurzbiographie von Norgard Kohlhagen.

http://www.harrietbeecherstowecenter.org
The Harriet Beecher Stowe Center Website mit einem englischsprachigen Lebenslauf.




Charles Dickens
(1812 - 1870)



http://gutenberg.spiegel.de/autoren/dickens.htm
Werke von Dickens in deutscher Übersetzung als Onlinetext, darunter auch "Oliver Twist".

http://www.klassiker-der-weltliteratur.de/dickens.htm
Biographie von Charles Dickens, außerdem die Werkbeschreibung von "David Copperfield".




Iwan Gontscharow
(1812 - 1891)



http://de.wikipedia.org/wiki/Iwan_Gontscharow
Iwan Gontscharow, am 18. Juni 1812 im russischen Simbirsk (heute Uljanowsk) geboren, wurde, während er als Beamter im russischen Staatsdienst arbeitete, zum Schriftsteller eines ergreifenden, einfühlsamen Werkes, das die leidenschaftliche, aber letzendlich unglückliche Liebe zwischen Ilja Iljitsch und der etwas jüngeren Olga Sergejewna zum Thema hat. Mit liebevollem Humor erzählt der Autor vom letzten Lebensjahrzehnt des Adligen Oblomow, der in St. Petersburg mit Dienerschaft wohnt, aus dem Beamtendienst ausgeschieden ist und der kaum aus seinem Bett herauskommt, es sei denn zu gutem Essen. Wie unter einem Vergrößerungsglas präsentiert Gontscharow in Oblomows Traum die einfache dörfliche russische Welt von Oblomowka, dem weit von Petersburg entfernten Herkunftsort des Haupthelden, mit seinen Personen, Geschäften und Speisen, mit seinen Gewohnheiten, seinen Nachlässigkeiten und seinem Aberglauben. Ilja Iljitsch Oblomow, der Gnädige Herr, dessen behütete Kindheit als Gutsbesitzersproß keine Fähigkeit zum Kampf in seiner Seele erzeugt hat, keine Fähigkeit zur Ausdauer, hat dafür einen umso sanfteren, klareren und genügsameren Charakter - eine Schwäche, die von manchem Spitzbuben unter seinen angeblichen Freunden raffiniert ausgenutzt wird. Auf der anderen Seite steht sein echter Freund aus Kindertagen, Andrej Stolz, väterlicherseits Deutscher, ein vielbeschäftigter Geschäftsmann, der aus ganz anderem Holz geschnitzt ist, und der ein ums andere Mal Ilja aus der Not helfen will, meistens aber an der Trägheit Oblomows scheitert. Olga Sergejewna verbindet die beiden Haupthelden. Stolz, ihr Freund und Ratgeber, macht sie mit dem träge dahinsiechenden Ruheständler bekannt, und der schüchterne Oblomow wird für sie zur ersten großen Herausforderung ihres Lebens. Sein einsames Herz fängt sofort Feuer bei Olga, und auch bei ihr selbst zeigen sich die Symptome des Herzwehs, nachdem sie beobachtete, wie sehr sich ihr Objekt der Neugier und der Beschäftigung zum Subjekt einer, wenn auch unbeständigen Leidenschaft entwickelte. Doch Ilja Iljitsch hat zuviel Angst vor dem Gerede der Leute, ist zu träge seiner Verantwortung für sein Gut nachzukommen, wird finanziell betrogen; kurz, er hat Angst vor der Zukunft mit Olga, die diesen unsicheren Weg mit ihm schließlich unter Qualen nicht mehr mitgehen kann. Olga erkrankt und wird gerettet von Stolz. Oblomow erkrankt auch und wird gerettet von einer treusorgenden Haushälterin, die für ihn näht und kocht, ihm jeden Wunsch von den Augen abliest, und die langsam, obwohl es ihr selber unbewußt bleibt, liebende Gefühle für den Gnädigen Herrn entwickelt. So ersteht für Oblomow wieder sein geliebtes Oblomowka im Kleinen, in einem heruntergekommenen Haus auf der Wyborger Seite der Newa.
Weitere Personen dieses kleinen St. Petersburger Kaleidoskops sind der griesgrämige Diener Sachar, die schlaue Köchin Anisja, der betrügerische Iwan Matwejew sowie sein Komplize, der ungehobelte, aber gerissene Tarantjew, der nur am Geld Oblomows interessiert ist. Mit seiner psychologischen Tiefe und Seelendeutung, mit seiner sprachlichen Brillanz und Bilderschau, mit seiner gesellschaftlichen Stellungnahme sowie weisen Einsichten in Liebe, Ehe und Familie ist Gontscharows Roman "Oblomow" ein Meilenstein in der Russischen Literatur.


http://de.wikipedia.org/wiki/Oblomow
Textauszug - über Oblomows Freund, den Deutschrussen Andrej Stolz:
Sie war mit dieser praktischen Erziehung zur Arbeit nicht ganz einverstanden. Sie fürchtete, ihr Sohn würde ein ebensolcher deutscher Bürger werden wie die, von denen sein Vater abstammte. Sie sah die ganze deutsche Nation für einen Haufen von Kleinbürgern an und liebte nicht die Grobheit, Selbständigkeit und den Hochmut, mit denen die deutsche Menge überall ihre durch ein Jahrtausend ausgearbeiteten Bürgerrechte vorzeigte, ebenso wie eine Kuh Hörner trägt, die sie nicht rechtzeitig zu verstecken weiß. Ihrer Ansicht nach gab es in der ganzen deutschen Nation keinen einzigen Gentleman und konnte es auch keinen geben. Sie kannte im deutschen Charakter keine Weichheit, kein Zartgefühl und keine Nachsicht, nichts, was das Leben in besseren Kreisen so angenehm macht, womit man irgendeine Regel umgehen, eine herrschende Sitte aufheben und sich dem allgemeinen Gesetze widersetzen kann. Nein, diese Flegel stürmen auf einen los und berufen sich darauf, was sie einmal abgemacht und was sie sich in den Kopf gesetzt haben, und sind bereit, die Mauer mit dem Kopfe einzurennen, um nur nach ihren Regeln zu handeln.
... Und ihr schwebt für ihren Sohn das Ideal eines Aristokraten vor; obwohl er ein Parvenü, der Abkömmling eines Bürgers ist, ist er doch auch der Sohn einer russischen Edelfrau und ist ein weißer, wunderschön gebauter Knabe, mit so kleinen Händen und Füßen, mit reinem Teint, mit einem klaren, klugen Blicke, wie sie es in reichen, russischen Häusern und auch im Auslande, aber natürlich nicht bei Deutschen, gesehen hat. Und plötzlich sollte er fast selbst Mühlsteine drehen, von den Fabriken und Feldern, ebenso wie sein Vater, voller Fett und Dünger, mit roten, schmutzigen, schwieligen Händen und einem Wolfshunger zurückkehren! Sie schnitt Andrjuscha schnell die Nägel, brannte ihm die Locken, nähte ihm elegante Kragen und Vorhemden, bestellte für ihn in der Stadt Röcke, lehrte ihn, den sinnenden Tönen von Herz zu lauschen, sang ihm von Blumen, von der Poesie des Lebens, flüsterte ihm von einer glänzenden Laufbahn bald eines Kriegers, bald eines Schriftstellers zu, träumte mit ihm von dem hohen Beruf, der manchem zuteil wird ... Und diese ganze Perspektive sollte durch das Klappern des Rechenbrettes, durch das Entziffern der schmierigen Bauernrechnungen, durch den Umgang mit Fabrikarbeitern zerstört werden! Sie begann sogar den Wagen, in dem Andrjuscha in die Stadt fuhr, den Gummimantel, den der Vater ihm geschenkt hatte, und die grünen Handschuhe aus rauhem Leder zu hassen – alle diese groben Attribute eines der Arbeit gewidmeten Lebens. Unglücklicherweise lernte Andrjuscha vorzüglich, und der Vater machte ihn zum Hilfslehrer in seinem kleinen Pensionat. Das wäre noch das wenigste gewesen; aber er setzte ihm, wie einem Handwerksburschen, nach echt deutscher Art ein Gehalt fest: er bekam zehn Rubel monatlich und mußte das durch seine Unterschrift bestätigen.
Tröste dich, gute Mutter, dein Sohn ist auf russischem Boden aufgewachsen – nicht in der Alltagsmenge mit bürgerlichen Kuhhörnern, mit Mühlsteine bewegenden Händen. In der Nähe war Oblomowka. Dort war ein ewiger Feiertag! Dort wurde die Arbeit wie ein Joch von den Schultern abgeschüttelt; dort stand der gnädige Herr nicht beim Morgengrauen auf und ging nicht in die Fabriken an den mit Fett beschmierten Rädern und Federn vorbei.


https://www.weltbild.de/artikel/hoerbuch/oblomow-2-mp3-cds_19302129-1
Den OBLOMOW als Hörbuch, meisterhaft gesprochen von Christian Brückner.




Georg Büchner
(1813 - 1837)



http://gutenberg.spiegel.de/autoren/buechner.htm
Alle Werke von Büchner, ungekürzt - darunter "Dantons Tod", "Woyzeck" und "Lenz".

http://www.xlibris.de/Autoren/Buechner
Ausführliche Biographie von Georg Büchner (10 Seiten), mit Anmerkungen zur Entstehungsgeschichte seiner Werke sowie Inhaltsangaben.




Michail Lermontow
(1814 - 1841)



http://www.bing.com/search?q=Michail+Lermontow
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Michail Lermontow.




Henry David Thoreau
(1817 - 1862)



http://de.wikipedia.org/wiki/Henry_David_Thoreau
Wikipedia-Artikel über Henry David Thoreau, den amerikanischen Schriftsteller und Philosophen aus Neuengland, der mir seinen Schriften und seinem gelebten Widerspruch zur sogenannten zivilisierten Welt großen Einfluß auf nachfolgende Generationen hatte. So beschreiben ihn Mahatma Gandhi, Martin Luther King und Hermann Hesse als ihr großes Vorbild.

http://www.thoreau.de/walden.html
WALDEN von Henry David Thoreau ist die dichterische Rückschau auf ein zweijähriges "Experiment" des Autors, in der er sich von der Zivilisation des 19. Jahrhunderts zurückzog auf der Suche nach dem wahren Leben, das einem Menschen bestimmt sei und ein einfaches Leben mit den Tieren des Waldes am Ufer des Waldensees bei Concord (Massachusetts) führte. Diese Seite bringt Zitate aus diesem Werk, einen Lebenslauf von Henry David Thoreau, Bilder vom Standort der Waldhütte und informiert auch über die Schrift des Autors "Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat".

http://de.wikiquote.org/wiki/Henry_David_Thoreau
Zitate von Henry David Thoreau:
"Die Menschen achten die Wahrheit, wenn sie in weiter Ferne ist, in den Vorstädten des Weltsystems, hinter dem fernsten Stern, vor Adam und nach dem letzten Menschen. In der Ewigkeit ist fürwahr etwas Wahres und Erhabenes. Aber alle diese Zeiten, Orte und Gelegenheiten sind jetzt und hier. Gott selbst kulminiert im gegenwärtigen Augenblick und wird nicht göttlicher sein im Verlaufe aller Äonen." - Walden
"Die Zeit ist nur ein Fluss, in dem ich fischen will. Ich trinke daraus, aber während ich trinke, sehe ich seinen sandigen Grund und entdecke, wie seicht er ist. Seine schwache Strömung verläuft, aber die Ewigkeit bleibt. Ich möchte in tieferen Zügen trinken, im Himmel fischen, dessen Grund mit Sternen bestreut ist." - Walden


http://www.walden.org/Institute/thoreau/writings/Writings.htm
The Thoreau Institute at Walden Woods Library - Thoreaus Leben und Werke. Auf dieser Seite des "Walden Woods Project" können Sie alle englischsprachigen Originaltexte des Autors finden, so z.B. "Walden", "Civil Disobedience", sein Journal-Tagebuch (1837-1861) sowie seine Gedichte und seinen Briefwechsel.

http://www.henry-david-thoreau.de/henry_david_thoreau_leseproben.htm
Henry David Thoreau: Leseproben aus seinen Tagebüchern (1837-1861). In dieser jetzt erhältlichen deutschsprachigen Buchausgabe sind ausgewählte Texte aus der ca. 7000-seitigen Originalausgabe übersetzt und zusammengestellt.




Theodor Storm
(1817 - 1888)



http://gutenberg.spiegel.de/autoren/storm.htm
Kurzbiographie Theodor Storms, außerdem einige seiner Werke im Volltext.

http://www.storm-gesellschaft.de/gesellschaft.html
Ausführliche Biographie Storms auf der Seite der Theodor-Storm-Gesellschaft neben anderen Daten und Mitteilungen.

http://www.xlibris.de/Autoren/Storm/Storm.htm
Unterhaltsame und detailreiche Biographie nebst Werkbeschreibungen und Inhaltsangaben zum "Schimmelreiter" sowie zu anderen Erzählungen. Außerdem die Bibliographie.




Emily Brontë
(1818 - 1848)



http://de.wikipedia.org/wiki/Emily_Bront%C3%AB
Emily Jane Brontë, britische Schriftstellerin des 19. Jahrhunderts, gehört zu den Klassikern der englischen Literatur durch ihren einzigen Roman: "Sturmhöhe" (engl. Originaltitel "Wuthering Heights").

http://de.wikipedia.org/wiki/Sturmh%C3%B6he
Der Roman "Sturmhöhe" von Emily Brontë. Der Wikipedia-Artikel beschreibt Handlung, Erzählstruktur, Interpretationen und Reaktionen beim Publikum, mit einem Link auf den Volltext von "Wuthering Heights" bei Wikisource.




Iwan Turgenjew
(1818 - 1883)



http://www.bing.com/search?q=Iwan+Turgenjew
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Iwan Turgenjew.




Walt Whitman
(1819 - 1892)



http://www.whitmanarchive.org/index.html
Ganz hervorragende Seite über Walt Whitman und seine Werke. Von seiner äußerst ausführlichen Biographie über eine umfangreiche Fotogalerie zu seinen Manuskripten (jeweils auch im Original zu sehen) und Werken (alle 4 Varianten der Gedichtesammlung "Leaves of Grass") bis hin zu Kritiken, Audioaufnahmen etc. etc.

http://de.wikipedia.org/wiki/Walt_Whitman
Wikipedia mit einer Kurzbiographie von Walt Whitman.




Gottfried Keller
(1819 - 1890)



http://www.gottfriedkeller.ch/
Gottfried Kellers gesamter Briefwechsel findet sich auf dieser Seite veröffentlicht. Zu sortieren nach Datum oder Personen!

http://gutenberg.spiegel.de/autoren/keller.htm
Viele von Kellers Werken, darunter "Der grüne Heinrich" und "Die Leute von Seldwyla", aber auch seine Gedichte.

http://www.xlibris.de/Autoren/Keller/Keller-Biographie/Keller-Biographie.htm
Gute Seite mit einer ausführlichen Biographie von Gottfried Keller, einer guten Werkbeschreibung mit Kurzinhalten und der gesamten Bibliographie.




Herman Melville
(1819 - 1891)



http://de.wikipedia.org/wiki/Herman_Melville
Lebenslauf und literarisches Schaffen von Herman Melville, dem Schöpfer von "Moby Dick".

http://de.wikipedia.org/wiki/Moby_Dick
Der Walfangroman "Moby Dick" von Herman Melville - Wikipedia beschreibt Handlung, Hauptpersonen, Stil und Form sowie die Wirkungsgeschichte des Romans.

http://www.dieterwunderlich.de/Huston_Moby_Dick.htm
Moby-Dick-Verfilmung von 1956 - Dieter Wunderlich beschreibt Handlung und Hintergründe.




George Eliot
(1819 - 1880)



http://www.bing.com/search?q=George+Eliot
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach George Eliot.




Theodor Fontane
(1819 - 1898)



http://gutenberg.spiegel.de/autoren/fontane.htm
Theodor Fontanes Romane, Novellen, Gedichte und Reisebeschreibungen - u.a. mit "Effi Briest" und den "Wanderungen durch die Mark Brandenburg".

http://www.xlibris.de/Autoren/Fontane
Ausführliche Biographie Fontanes.

http://de.wikipedia.org/wiki/Wanderungen_durch_die_Mark_Brandenburg
Ein umfangreicher Artikel über die "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" bei Wikipedia - mit Fotos.




Charles Baudelaire
(1821 - 1867)



http://gutenberg.spiegel.de/autoren/baudelai.htm
Kurzbiographie von Charles Baudelaire. Außerdem ist auf diesen Seiten sein berühmter Gedichtezyklus "Les Fleurs du Mal" (Die Blumen des Bösen) zu finden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Baudelaire
Leben und Werk von Charles Baudelaire bei Wikipedia.




Fjodor Dostojewski
(1821 - 1881)



http://de.wikipedia.org/wiki/Fjodor_Michailowitsch_Dostojewski
Wikipedia zu Leben und Werk des russischen Schriftstellers Fjodor Dostojewski, einem der bedeutendsten der Russischen Literatur. Einige der bekanntesten Werke sind "Schuld und Sühne" (1866), "Der Idiot" (1868) und "Die Brüder Karamasow" (1880–1881). Dostojewski hatte großen Einfluss auf die expressionistische Literatur in Europa und Amerika. In seinem Roman "Der Idiot" stellt er die Geschichte des Fürsten Myschkin vor, der - wie auch Dostojewski - an Epilespsie leidet, von einem mehrjährigem Klinik-Aufenthalt aus Europa zurückkehrt und an der intriganten St.-Petersburger Gesellschaft scheitert, für die er einfach ein zu guter Mensch ist.

http://www.dostojewski.eu
Eine umfangreiche Dostojewski-Seite mit Zitaten über den großen Schriftsteller Russlands; zum Beispiel schrieb Hofmannsthal über ihn: "Hat die Epoche einen geistigen Beherrscher, so ist es Dostojewski. Seine Gewalt ist unberechenbar, es ist eine wahre Faszination –, er stößt durch die soziale Schilderung hindurch ins Absolute, ins Religiöse." Weitere Highlights dieser Webseite sind die Themenkomplexe FAMILIE, ZEITGESCHEHEN, FRAUEN und eine Foto-GALERIE.




Gustave Flaubert
(1821 - 1880)



http://www.die-leselust.de/buch/flaubert_gustave_bovary.htm
Kurzbiographie von Gustave Flaubert, außerdem eine Inhaltsangabe von "Madame Bovary".

http://perlentaucher.de/autoren/2326.html
Kurze Biographie von Flaubert, daneben eine Auswahl seiner Werke, alle jeweils mit kurzer Beschreibung und Feuilletonbeiträgen.




Conrad Ferdinand Meyer
(1825 - 1898)



http://gutenberg.spiegel.de/autoren/cfmeyer.htm
Kurzbiographie Conrad Ferdinand Meyers mit einer Reihe seiner Werke im Volltext, darunter auch sehr vielen Gedichten.

http://www.xlibris.de/Autoren/Meyer/Meyer.htm
Ausführliche Biographie Meyers, daneben eine Werkbeschreibung mehrerer seiner Erzählungen, auch deren Kurzinhalte.

http://www.welt.de/data/1998/11/28/667564.html
Ein Essay zu Briefeditionen zwischen der Mutter C.F. Meyers und ihm bzw. seiner Schwester. Der Essay enthüllt die komplizierte Beziehung zwischen Meyer und seiner Mutter.




Jules Verne
(1828 - 1905)



http://de.wikipedia.org/wiki/Jules_Verne
Leben und Werk von Jules Verne, dem Begründer der Science-Fiction-Literatur.

http://www.frankreich-experte.de/fr/6/lit/verne.html
Biographie von Jules Verne.

http://www.jules-verne.net/
Centre International Jules Verne Amiens - eine französischsprachige Seite.




Henrik Ibsen
(1828 - 1906)



http://gutenberg.spiegel.de/autoren/ibsen.htm
Kurzbiographie Henrik Ibsens sowie "Peer Gynt" und "Nora" neben anderen seiner Werke im Volltext.

http://www.reuber-norwegen.de/JotunInfoIbs.html
Biographie Ibsens und Werkgeschichte.




Leo Tolstoi
(1828 - 1910)



http://www.perlentaucher.de/autoren/8681.html
Eine Biographie über Tolstoi, sowie Links zu seinen Romanen und anderen Werken und deren Rezensionen.

http://www.die-leselust.de/buch/tolstoi_leo_karenina.htm
Werkbeschreibung zu Tolstois "Anna Karenina".

http://www.die-leselust.de/buch/tolstoi_kreutzersonate.htm
Werkbeschreibung zu Tolstois "Kreutzersonate" und kleine Leseprobe.




Marie von Ebner-Eschenbach
(1830 - 1916)



http://gutenberg.spiegel.de/autoren/ebnresch.htm
Kurzbiographie und einige ihrer Werke online beim Projekt Gutenberg.

http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/EbnerEschenbachMarie/
Biographie von Freifrau Ebner-Eschenbach.

http://de.wikiquote.org/wiki/Marie_von_Ebner-Eschenbach
Zahlreiche Zitate und Aphorismen der österreichischen Schriftstellerin finden sich auf dieser Wikiquote-Seite.




Nikolai Leskow
(1831 - 1895)



http://www.bing.com/search?q=Nikolai+Leskow
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Nikolai Leskow.




Lewis Carroll
(1832 - 1898)



http://de.wikipedia.org/wiki/Alice_im_Wunderland
Wikipedia-Artikel zu Lewis Carrolls Kinderbuch "Alice im Wunderland". Hier findet sich eine kurze Inhaltsangabe des phantastischen Traumerlebens der kleinen Titelheldin Alice, eine Übersicht von Film- und Bühnenbearbeitungen des Werkes; dessen immenser Einfluss auf die gesamte Welt der Kultur wird beschrieben und es finden sich Links zu Alice´s Adventures in Wonderland im englischen Originaltext und mit Originalillustrationen sowie auf einen Onlinetext in Deutsch.

http://www.mathe.tu-freiberg.de/~hebisch/buecher/autoren/carroll.html
Humorvolles über Lewis Carroll und seinen Beruf als Mathematikdozent.

http://www.ruthannzaroff.com/wonderland/index.htm
Eine interaktive Seite über Alice im Wunderland. Ein wundervoller Zeitvertreib!

http://de.wikipedia.org/wiki/Lewis_Carroll
Ein exzellenter Wikipedia-Artikel über den englischen Mathematiker und Schriftsteller Charles Lutwidge Dodgson, der sich als Dichter Lewis Carroll nannte.




Wilhelm Busch
(1832 - 1908)



http://www.wilhelm-busch-seiten.de/index.html
Sehr gute Seite über Wilhelm Busch, sehr viele von seinen literarischen und malerischen Werken sind hier in voller Länge zu finden!

http://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Busch
Leben und Werk von Wilhelm Busch, dem Urvater des Comics.




Bjørnstjerne Bjørnson
(1832 - 1910)



http://www.bing.com/search?q=Bjørnstjerne+Bjørnson
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Bjørnstjerne Bjørnson.




Mark Twain
(1835 - 1910)



http://de.wikipedia.org/wiki/Mark_Twain
Leben und Werk des Erfinders von "Tom Sawyers Abenteuer" und "Die Abenteuer des Huckleberry Finn", der in Wirklichkeit Samuel Langhorne Clemens hieß.

http://etext.lib.virginia.edu/toc/modeng/public/Twa2Tom.html
The Adventures of Tom Sawyer - "Tom Sawyers Abenteuer" als Onlinetext der University of Virginia Library.




Emile Zola
(1840 - 1902)



http://gutenberg.spiegel.de/autoren/zola.htm
Kurzbiographie Emile Zolas und einige seiner Werke im Volltext.

http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/ZolaEmile/
Ausführliche Biographie Zolas.

http://www.tour-literatur.de/Links/links_autoren/zola_links.htm
Umfangreiche Linksammlung zu Emile Zola.




Thomas Hardy
(1840 - 1928)



http://www.bing.com/search?q=Thomas+Hardy
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Thomas Hardy.




Karl May
(1842 - 1912)



http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_May
Leben und schriftstellerisches Werk von Karl May, der so bekannte Figuren wie Old Shatterhand und Winnetou schuf.

http://gutenberg.spiegel.de/autoren/may.htm
Die Amerika- und Orient-Erzählungen von Karl May online beim Projekt Gutenberg, darunter "Der Schatz im Silbersee" und "Durchs wilde Kurdistan".

http://www.karl-may-museum.de/
Internetseite des Karl-May-Museums in Radebeul bei Dresden.




Stéphane Mallarmé
(1842 - 1898)



http://de.wikipedia.org/wiki/Stéphane_Mallarmé
Der Dichterfürst des französischen Symbolismus. Bekanntestes Langgedicht: L’après-midi d’un faune (1865) - Nachmittag eines Fauns, später unsterblich vertont von Claude Debussy




Ambrose Bierce
(1842 - 1914)



http://www.bing.com/search?q=Ambrose+Bierce
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Ambrose Bierce.




Paul Verlaine
(1844 - 1896)



http://www.bing.com/search?q=Paul+Verlaine
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Paul Verlaine.




Friedrich Nietzsche
(1844 - 1900)



http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Nietzsche
Exzellenter Wikipedia-Artikel über Leben, Denken, Werk und Wirkung des deutschen Philosophen und Schriftstellers Friedrich Wilhelm Nietzsche.

http://gutenberg.spiegel.de/autoren/nietzsch.htm
Kurzbiographie und eine Vielzahl von Nietzsches Werken im Volltext!

http://www.friedrichnietzsche.de/index.php?REM_sessid=
Sehr umfangreich gestaltete Nietzsche-Seite mit sehr detailreicher Biographie mit viel Fotomaterial, Bibliographie mit der Möglichkeit, Volltexte zu lesen (nach Anmeldung) und interessanten aktuellen Meldungen zum Thema Nietzsche.

http://www.xlibris.de/Autoren/Nietzsche/Nietzsche-Biographie/Nietzsche-Biographie.htm
Ausführliche Biographie Nietzsches, Werkbeschreibung und Inhaltsangabe von "Also sprach Zarathustra", Bildmaterial.




Henryk Sienkiewicz
(1846 - 1916)



http://de.wikipedia.org/wiki/Henryk_Sienkiewicz
Henryk Sienkiewicz ist der erste polnische Literaturnobelpreisträger (1905). Weltberühmt wurde der Schriftsteller durch seinen historischen Roman "Quo Vadis", der sich mit der Christenverfolgung im Römischen Reich beschäftigt und der mehrfach verfilmt wurde.




Bram Stoker
(1847 - 1912)



http://de.wikipedia.org/wiki/Bram_Stoker
Kurz-Lebenslauf von Abraham Stoker, dem Schöpfer von "Drakula".

http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id_book=210
Buchwurm-Rezension des Romans "Dracula" von Bram Stoker. Bram Stoker entwickelte die Figur des Vampirs Dracula aus der Legende des rumänischen Prinzen Vlad III.

http://www.filmzentrale.com/rezis/bramstokersdraculag.htm
"Bram Stoker´s Dracula" - Rezension der FILMZENTRALE zur Dracula-Verfilmung von Francis Ford Coppola von 1992, die sich enger an die literarische Vorlage hält als andere Filme.




August Strindberg
(1849 - 1912)



http://www.bing.com/search?q=August+Strindberg
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach August Strindberg.




Alexander Kielland
(1849 - 1906)



http://www.bing.com/search?q=Alexander+Kielland
Das Literaturspektrum empfiehlt die Bing-Suche nach Alexander Kielland.




Guy de Maupassant
(1850 - 1893)



http://www.frankreich-experte.de/fr/6/lit/maupassant.html
Ausführliche Biographie Guy de Maupassants.

http://www.geocities.com/TelevisionCity/4615/maupassant.html
Novelle von Maupassant im Volltext.

http://fr.wikipedia.org/wiki/Guy_de_Maupassant
Französicher Wikipedia-Artikel über Guy de Maupassant, sein Leben und sein schriftstellerisches Werk; mit vielen Verweisen zu einzelnen Werken und Online-Texten.



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 Vorwärts >>


Copyright © 2004 - 2017 www.literaturspektrum.de
Alle Rechte vorbehalten
Augsburg, den 12 Jun 2017 08:09:06

Impressum



Zitat des Tages

Die Bestimmung des Menschen ist wohl,
sein Leben im stinkenden Straßenverkehr zu verbringen,
für das Auto sein Konto zu ruinieren
und mit jedem Kilometer den Planeten weiter an den Abgrund zu fahren.

Ein Radfahrer im Walde