pop up description layer

Deutsche Literatur und Weltliteratur
Schriftsteller und ihre Werke

Auswahl: Land

Auswahl ändern:
Autorensuche Land Zeitraum Sprache Geburtstage Kalenderblätter
Jubiläen 2021 Jubiläen 2022 Jubiläen 2023
Zeitfenster

Suche in der Datenbank:

Autorenübersicht




Schweden


August Strindberg (1849 - 1912)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=August+Strindberg
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach August Strindberg.




Selma Lagerlöf (1858 - 1940)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Selma+Lagerlöf
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Selma Lagerlöf.




Astrid Lindgren (1907 - 2002)



http://de.wikipedia.org/wiki/Astrid ...

Leben und Werk von Astrid Lindgren, der weltbekannten schwedischen Kinderbuchautorin, die solch berĂŒhmte Figuren wie Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Ronja RĂ€ubertochter oder Kalle Blomquist schuf, beschreibt hier ein Wikipedia-Artikel; er bietet darĂŒberhinaus eine chronologische Übersicht sĂ€mtlicher, auf Deutsch erschienener BĂŒcher der Schriftstellerin und verweist auf gute andere Webseiten im Internet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pippi_ ...

"Pippi Langstrumpf" - im Winter 1941 fĂŒr ihre kranke Tochter als mĂŒndliche Geschichte erfunden - ist die bekannteste Schöpfung von Astrid Lindgren. Pippi lebt zusammen mit der Meerkatze "Herrn Nilsson" und einem Pferd alleine ohne Eltern in der Villa Kunterbunt, macht allerlei Schabernack und erlebt viele Abenteuer mit ihren Freunden Tommy und Annika. "Pippi Langstrumpf" wurde 1969 in einer schwedisch-deutschen Koproduktion verfilmt, mit Inger Nilsson in der Rolle der frechen rot-zopfigen Pippi.

http://www.fembio.org/biographie.ph ...

AusfĂŒhrliche Biographie von Astrid Lindgren, mit vielen Hintergrundinformationen und Fotos bei FEMBIO. UrsprĂŒnglich hatte Lindgren gar nicht vor, Schriftstellerin zu werden; aber nachdem ihr spontan die Geschichte der Pippi Langstrumpf fĂŒr ihre Tochter eingefallen war, musste sie die Figur einfach schriftlich fixieren, die Jahre spĂ€ter dann Kinder auf der ganzen Welt liebgewannen.



Per Wahlöö (1926 - 1975)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Per+Wahlöö
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Per Wahlöö.




Henning Mankell (1948 - 2015)



http://de.wikipedia.org/wiki/Hennin ...

Henning Mankell, schwedischer Schriftsteller, Dramaturg und Theaterleiter, hinterlĂ€ĂŸt der literarischen Welt nicht nur seine Kriminalromane um den Kommissar Wallander, die zu internationalen Bestsellern wurden, sondern auch mit "Treibsand - Was es heißt, ein Mensch zu sein" eine berĂŒhrende Sammlung autobiographischer Anekdoten und von GedankengĂ€ngen zu verschiedenen ihn besonders bewegenden Themen. So erfĂ€hrt man, warum er nachts immer ein Licht brennen lassen musste, um schlafen zu können, warum Mankell aus der Schule geflohen ist, und sich auf eine ungewisse Zukunft als mittelloser junger Mensch in Paris eingelassen hat, was die kommende europĂ€ische Eiszeit mit dem AtommĂŒll der gegenwĂ€rtigen Generationen zu tun hat und daß der Mensch schon seit Urzeiten einen Sinn fĂŒr Kunst gehabt haben muss; man erfĂ€hrt, welche Kunstwerke ihn besonders berĂŒhrt haben und zu Überlegungen inspirierten, was es bedeutet sterben zu mĂŒssen und wie doch kleine Begebenheiten, die der Autor in Portugal, in Spanien und in Griechenland erleben durfte, sein Leben bereicherten. Immer wieder kommt Mankell auf seine Kindheit im nordschwedischen Sveg zurĂŒck und auf seine Erlebnisse in Afrika, wo er eine Zeitlang lebte (in Sambia und in Mosambique) wo er mit jungen Menschen Theater probte und inszenierte. Momente von Todesgefahr, unendlichem GlĂŒcksgefĂŒhls, entsetzlichem Leids und schockierender Tragödien werden dem Leser dabei nicht vorenthalten. Mankells anektotische RĂŒckschau auf sein Leben ist letztendlich auch eine literarische Therapie, die die Gedanken und Erinnerungen sortieren und auf einen Weg bringen sollen, angesichts des letzten Weges, der jeden Menschen erwartet.




Copyright © 2004 - 2021 Literaturspektrum
Alle Rechte vorbehalten
Augsburg, den 3 Sep 2021 22:17:06

Impressum



Zitat des Tages

Wer ja sagt zu seinem Schicksal, den führt es voran;
den Widerstrebenden aber schleift es mit.

Lucius Annaeus Seneca (1 n.Chr. - 65 n.Chr.)