pop up description layer

Deutsche Literatur und Weltliteratur
Schriftsteller und ihre Werke

Auswahl: Zeitraum - von damals bis heute

Antike - 12. - 13. - 14. - 15. - 16. - 17. - 18. - 19. - 20. - 21. Jahrhundert

Auswahl ändern:
Autorensuche Land Zeitraum Sprache Geburtstage Kalenderblätter
Jubiläen 2021 Jubiläen 2022 Jubiläen 2023
Zeitfenster

Suche in der Datenbank:

Autorenübersicht



21. Jahrhundert


Sagen (*500)



http://de.wikipedia.org/wiki/Ergene ...

Die Ergenekon-Legende handelt von den UrsprĂŒngen der vielen Turkvölker Zentralasiens: Nach vernichtenden Niederlagen durch umliegende Reiche zogen sich die letzten verbliebenden GöktĂŒrken in ein fruchtbares Tal zurĂŒck und verschlossen es zum Schutz mit einem Eisernen Tor. Nachdem das Volk ĂŒber mehrere Generationen wieder zu KrĂ€ften kam und die Menschen zu zahlreich waren fĂŒr das kleine Tal, wurde beschlossen, das Eiserne Tor in Waffen umzuschmelzen. Der Auszug der TĂŒrken aus dem Labyrinth der Berge gestaltete sich aber sehr schwer. Erst eine graue Mutterwölfin fĂŒhrte die StĂ€mme durch die Schluchten hinaus in die Steppe, wo sie wieder verschiedene Reiche errichten konnten. Diese Geschichte findet sich in verschiedenen Versionen in Zentralasien wieder und beruht auf chinesischen Quellen.



Dede Korkut (*1450)



http://de.wikipedia.org/wiki/Dede_K ...

Dede Korkut ist ein zwölfteiliges tĂŒrkisches Volksepos aus dem 15. Jahrhundert, in dem "Großvater Korkut" die Erfahrung und die Vernunft der Ahnen verkörpert. Hier die Digitale Original-Handschrift im Archiv der SĂ€chsischen Landesbibibliothek Dresden: Das Buch des Dede Korkut



Astrid Lindgren (1907 - 2002)



http://de.wikipedia.org/wiki/Astrid ...

Leben und Werk von Astrid Lindgren, der weltbekannten schwedischen Kinderbuchautorin, die solch berĂŒhmte Figuren wie Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Ronja RĂ€ubertochter oder Kalle Blomquist schuf, beschreibt hier ein Wikipedia-Artikel; er bietet darĂŒberhinaus eine chronologische Übersicht sĂ€mtlicher, auf Deutsch erschienener BĂŒcher der Schriftstellerin und verweist auf gute andere Webseiten im Internet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pippi_ ...

"Pippi Langstrumpf" - im Winter 1941 fĂŒr ihre kranke Tochter als mĂŒndliche Geschichte erfunden - ist die bekannteste Schöpfung von Astrid Lindgren. Pippi lebt zusammen mit der Meerkatze "Herrn Nilsson" und einem Pferd alleine ohne Eltern in der Villa Kunterbunt, macht allerlei Schabernack und erlebt viele Abenteuer mit ihren Freunden Tommy und Annika. "Pippi Langstrumpf" wurde 1969 in einer schwedisch-deutschen Koproduktion verfilmt, mit Inger Nilsson in der Rolle der frechen rot-zopfigen Pippi.

http://www.fembio.org/biographie.ph ...

AusfĂŒhrliche Biographie von Astrid Lindgren, mit vielen Hintergrundinformationen und Fotos bei FEMBIO. UrsprĂŒnglich hatte Lindgren gar nicht vor, Schriftstellerin zu werden; aber nachdem ihr spontan die Geschichte der Pippi Langstrumpf fĂŒr ihre Tochter eingefallen war, musste sie die Figur einfach schriftlich fixieren, die Jahre spĂ€ter dann Kinder auf der ganzen Welt liebgewannen.



Hilde Domin (1909 - 2006)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Hilde+Domin
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Hilde Domin.




Ernesto Sabato (1911 - 2011)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Ernesto+Sabato
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Ernesto Sabato.




Nagib Mahfuz (1911 - 2006)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Nagib+Mahfuz
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Nagib Mahfuz.




Stefan Heym (1913 - 2001)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Stefan+Heym
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Stefan Heym.




George Tabori (1914 - 2007)



http://de.wikipedia.org/wiki/George ...

Wikipedia-Biographie ĂŒber George Tabori, den Weltenbummler, Theaterregisseur und Autor ungarischer Herkunft und britischer Staatsangehörigkeit, der zuletzt in Deutschland gelebt und gearbeitet hat. Mit einer Übersicht von wichtigen seiner TheaterstĂŒcke und Inszenierungen.

http://www.zeit.de/2004/22/George_T ...

ZEIT-Interview mit George Tabori, dem dienstÀltesten Theatermacher der Welt, zum 90. Geburtstag im Jahr 2004, aufgezeichnet im Berliner Ensemble.



Saul Bellow (1915 - 2005)



http://en.wikipedia.org/wiki/Saul_B ...

Wikipedia-Seite ĂŒber den Literatur-NobelpreistrĂ€ger Saul Bellow (englischsprachig), mit Links zu seinen bekannten Romanen "The Adventures of Augie March" (1953) und "Herzog" (1964).

http://www.saulbellow.org/Navigatio ...

An Introduction to Saul Bellow. Englischsprachige Seite der "Saul Bellow Society". Dort auch zu finden: BellowÂŽs novels - A critical overwiew.

http://www.perlentaucher.de/buch/36 ...

Rezensionen zu Saul Bellows Roman "Ravelstein" bei perlentaucher.de



Arthur Miller (1915 - 2005)



http://de.wikipedia.org/wiki/Arthur ...

Leben und Werk von Arthur Miller. Der Dramatiker schrieb unter anderem das StĂŒck "Tod eines Handlungsreisenden".

http://www.zeit.de/2005/08/L-Miller ...

Sein Herz schlug links - ein Nachruf der ZEIT zum Tode Arthur Millers.



Alexander Solschenizyn (1918 - 2008)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Alexander+Solschenizyn
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Alexander Solschenizyn.




J. D. Salinger (1919 - 2010)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=J.+D.+Salinger
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach J. D. Salinger.




Doris Lessing (1919 - 2013)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Doris+Lessing
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Doris Lessing.




Hubert Lampo (1920 - 2006)



http://de.wikipedia.org/wiki/Hubert ...

Hubert Lampo, flÀmischer Schriftsteller, gehörte zu den Hauptvertretern des Magischen Realismus in Belgien. In deutscher Sprache erschienene Werke des Autors, der in seinem Land durch seine Arbeiten als Journalist und Literaturkritiker bekannt wurde, sind z.B. der Roman "Die Ankunft des Joachim Stiller" ("De komst van Joachim Stiller", 1960) und "Artus und der Gral" ("Het Graalboek", 1985). Wikipedia-Seite mit Links zum Autor und seinem Werk.

http://nl.wikipedia.org/wiki/Hubert ...

Wikipedia-Artikel ĂŒber Hubert Lampo auf NiederlĂ€ndisch, der wesentlich umfangreicher ist als der deutsche, der sĂ€mtliche Werke des Autors anfĂŒhrt, seine Auszeichnungen und sich natĂŒrlich intensiver mit dem Leben und literarischen Schaffen des Vlaams schrijver auseinandersetzt.



Stanislaw Lem (1921 - 2006)



http://de.wikipedia.org/wiki/Stanis ...

Leben und Werk des polnischen Philosophen und Science-Fiction-Autors. Er schrieb unter anderem "Die SterntagebĂŒcher des Weltraumfahrers Ijon Tichy" und "Solaris".

http://www.lem.pl/ ...

"Solaris" - die Offizielle Stanislaw-Lem-Seite, auf Polnisch und Englisch.

http://www.3sat.de/3sat.php?http:// ...

Kurzbeschreibungen von einigen ausgewĂ€hlten BĂŒchern von Stanislaw Lem.

http://www.tagesspiegel.de/kultur/n ...

Artikel des TAGESSPIEGEL zum Tode von Stanislaw Lem.



Ilse Aichinger (1921 - 2016)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Ilse+Aichinger
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Ilse Aichinger.




Kurt Vonnegut (1922 - 2007)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Kurt+Vonnegut
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Kurt Vonnegut.




José Saramago (1922 - 2010)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=José+Saramago
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach José Saramago.




Norman Mailer (1923 - 2007)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Norman+Mailer
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Norman Mailer.




Wislawa Szymborska (1923 - 2012)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Wislawa+Szymborska
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Wislawa Szymborska.




Ephraim Kishon (1924 - 2005)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Ephraim+Kishon
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Ephraim Kishon.




Friederike Mayröcker (*1924)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Friederike+Mayröcker
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Friederike Mayröcker.




Rubem Fonseca (1925 - 2020)



https://de.wikipedia.org/wiki/Rubem ...

Informieren Sie sich ĂŒber den brasilianischen Schriftsteller Rubem Fonseca ...



Gore Vidal (1925 - 2012)



http://de.wikipedia.org/wiki/Gore_V ...

Gore Vidal, ein vielseitiger Schriftsteller und Drehbuchautor mit familiĂ€r-politischen Background und ebensolchen Ambitionen, war ein scharfzĂŒngiger Kritiker der amerikanischen Gesellschaft und des Staates, den er als "Polizeistaat" bezeichnete. Seine Romane behandeln große amerikanische Persönlichkeiten der Geschichte, Jesus und das Thema HomosexualitĂ€t.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/l ...

Amerikas "ungewĂ€hlter SchattenprĂ€sident" ist tot - Die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG zum Tode des US-amerikanischen Schriftstellers, der 2012 im Alter von 86 Jahren starb.



Tankred Dorst (*1925)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Tankred+Dorst
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Tankred Dorst.




Siegfried Lenz (1926 - 2014)



http://de.wikipedia.org/wiki/Siegfr ...

Biographie von Siegfried Lenz, außerdem Bibliographie und Auszeichnungen.

http://www.siegfried-lenz.de/ ...

Die DTV-Seite mit einer Biographie, einem Interview mit und den Werken von Siegfried Lenz.

http://www.dieterwunderlich.de/Lenz ...

Inhaltsbeschreibung und Kommentar zur "Deutschstunde" von Siegfried Lenz.

http://www.uni-hamburg.de/PSV/PR/Pr ...

UniversitĂ€tsartikel ĂŒber die EhrensenatorenwĂŒrde fĂŒr Siegfried Lenz 2001.



Dario Fo (1926 - 2016)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Dario+Fo
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Dario Fo.




GĂŒnter de Bruyn (*1926)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=GĂŒnter+de+Bruyn
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach GĂŒnter de Bruyn.




Gabriel Garcia Marquez (1927 - 2014)



http://de.wikipedia.org/wiki/Gabrie ...

Dem kolumbianischen Journalisten und Schriftsteller Gabriel Garcia Marquez gelang 1967 mit dem Roman "Hundert Jahre Einsamkeit" der literarische Durchbruch. Weitere bekannte Romane des NobelpreistrĂ€gers sind "Chronik eines angekĂŒndigten Todes" und "Die Liebe in den Zeiten der Cholera". Kurzer Artikel bei Wikipedia.

http://www.dieterwunderlich.de/Garc ...

"Hundert Jahre Einsamkeit" von Gabriel Garcia Marquez - eine Buchbesprechung von Dieter Wunderlich.

http://www.die-leselust.de/buch/mar ...

Kurze Inhaltsangabe des Romans "Chronik eines angekĂŒndigten Todes". Eine Rezension der LESELUST aus Berlin.

http://de.wikipedia.org/wiki/Von_der_Liebe_und_anderen_ DĂ€monen

Im Herbst des Jahres 1949 werden im Norden Kolumbiens, an einer Bucht des Karibischen Meeres, die Überreste des Klosters Santa Clara abgerissen. GarcĂ­a MĂĄrquez, ein junger Journalist, wird hingeschickt, um sich die Sache anzusehen: Ein Grab in der NĂ€he des Altars wird geöffnet und hinaus quillen eine Unmenge an roter Haare, meterlang und kaum zu bĂ€ndigen, die wohl von dem dort begrabenen MĂ€dchen stammten, von Sierva MarĂ­a de Todos los Ángeles, der einzigen Tochter des zweiten MarquĂ©s von Casalduero. Gabriel GarcĂ­a MĂĄrquez erinnerte sich an eine Legende, die ihm die Großmutter erzĂ€hlte: von einer jungen MarquĂ©sita aus dem spĂ€ten 18. Jahrhundert, die ihre roten Haare wie eine Schleppe trug und die in den Dörfern der Karibik fĂŒr ihre Wunder verehrt wurde. Der Schriftsteller entwirft Jahrzehnte spĂ€ter im Roman "Von der Liebe und anderen DĂ€monen", der 1994 erschien, die Geschichte dieses MĂ€dchens, das von ihren Eltern nicht geliebt bzw. vernachlĂ€ssigt wird, das bei den schwarzen Sklaven im Gehöft großgezogen wird, das deren Gewohnheiten und deren FĂ€higkeiten erwirbt - fast ĂŒbernatĂŒrliche Begabungen - die ihm spĂ€ter zum VerhĂ€ngnis werden. Zuerst glaubte man, sie bekĂ€me die Tollwut, weil sie von einem Hund gebissen worden war, spĂ€ter erkannte die Äbtissin von Santa Clara nur noch Zeichen des Teufels in den wunderbaren Ereignissen, die das MĂ€dchen scheinbar auslöste. Pater Cayetano Delaura, eigentlich mit dem Exorzismus dieses widerborstigen, aber himmlischen Geschöpfs beauftragt, erfĂ€hrt wohl zum ersten Mal in seinem Leben wirklich den Heiligen Geist, als er das MĂ€dchen sieht und mit ihm sprechen kann. FĂŒr ihn ist sie seine ErfĂŒllung, fĂŒr die Äbtissin ist sie der Teufel, fĂŒr ihre Mutter ist sie eine Mißgeburt, fĂŒr den Bischof eine Aufgabe, die DĂ€monen zu besiegen, fĂŒr den Arzt Abrenuncio ist sie ein ungezogenes MĂ€dchen, fĂŒr den Vater eine Quelle der Trauer und der Schuld und fĂŒr ihre Mitgefangene Martina ist sie das Tor zur Freiheit. Die Liebe, der Tod, die angeblichen Damönen, die Besessenheit den Teufel auszutreiben, die Offenbarung des Heiligen Geistes, das pralle Leben des Spanischen Vizekönigreiches und die geistigen Quellen dieser Zeit, die oft in Europa liegen, das alles bringt GarcĂ­a MĂĄrquez in einen wundervollen Roman, der von Anfang bis Ende eine elementare Erfahrung ist. Tun Sie sich selber einen Gefallen, und blĂ€ttern Sie nicht voraus ...



Martin Walser (*1927)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Martin+Walser
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Martin Walser.




Harry Mulisch (1927 - 2010)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Harry+Mulisch
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Harry Mulisch.




GĂŒnter Grass (1927 - 2015)



http://www.dieterwunderlich.de/Guen ...

Biographie von GĂŒnter Grass mit Zitaten aus seinem Werk, außerdem Buchbesprechungen von "Die Blechtrommel" und "Katz und Maus" (aus der Danziger Trilogie) sowie von "Die RĂ€ttin" und "Im Krebsgang" - alles zusammengestellt von Dieter Wunderlich.

http://www.dhm.de/lemo/html/biograf ...

Tabellarischer Lebenslauf von GĂŒnter Grass beim LEMO.

http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B ...

Detaillierter Wikipedia-Artikel ĂŒber Biographie und Werk von GĂŒnter Grass. Der deutsche Schriftsteller bekam 1999 den Nobelpreis fĂŒr Literatur fĂŒr sein Lebenswerk.



Oskar Pastior (1927 - 2006)



https://de.wikipedia.org/wiki/Oskar ...

Der Dichter Oskar Pastior, geboren im siebenbĂŒrgischen Hermannstadt, ist ein SprachkĂŒnstler im wortwörtlichen Sinne. Erst wenn man seinen Darbietungen lauschen kann, seiner melodiösen Sprache, die ihre Herkunft nicht verbergen kann, seinen klaren, vorsichtigen, aber prĂ€zisen Worten, erst dann kann man einen Sinn ahnen, die die manchmal abenteuerlichen Zusammenstellungen bieten könnten, beim bloßen Lesen jedoch steht man wie ein Blinder vor einem Bilderbuch. Der vielfach hochgeehrte KĂŒnstler, der ab 1969 in Westberlin lebte, bekam 2006 den BĂŒchnerpreis zugesprochen, leider verstarb Pastior kurz vor der Festveranstaltung und die Lesung seines Werkes konnte er auch nicht mehr abhalten. Im Jahr darauf brachte der Hörverlag eine Rekonstruktion dieser geplanten Lesung an Hand von originalen Tondokumenten auf CD heraus. Vielleicht stĂ¶ĂŸt der eine oder andere Leser auf diesen Schatz: Die letzte Lesart.



Dieter Noll (1927 - 2008)



http://de.wikipedia.org/wiki/Dieter ...

Kurzer Wikipedia-Lebenslauf von Dieter Noll, dessen autobiographisch gefĂ€rbter Antikriegsroman "Die Abenteuer des Werner Holt" PflichtlektĂŒre an den Schulen der DDR war und der von der DEFA 1965 in zwei Teilen verfilmt wurde.

http://www.luise-berlin.de/lesezei/ ...

Dieter Noll: Die Abenteuer des Werner Holt. Roman einer Jugend - eine Rezension der Edition Luisenstadt Berlin, wiedergelesen von Maria Careg.

http://www.focus.de/kultur/buecher/ ...

Das Ende der Abenteuer - FOCUS-Artikel zum Tode Dieter Nolls im Februar 2008. Der in Riesa geborene Autor, der am Ende seines Lebens zurĂŒckgezogen in Zeuthen bei Berlin lebte, gehörte zur "Flakhelfer-Generation" im 2. Weltkrieg und bemĂŒhte sich um eine literarische Aufarbeitung des Geschehens im Osten des geteilten Landes.



Alan Sillitoe (1928 - 2010)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Alan+Sillitoe
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Alan Sillitoe.




Peter Hacks (1928 - 2003)



http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_ ...

Peter Hacks - ein deutscher Dramatiker, Lyriker, ErzĂ€hler und Essayist, der der meistgespielte Autor auf DDR-BĂŒhnen war, der aber auch im Westen Erfolg hatte - wird in der Bundesrepublik heute erst richtig entdeckt. Der Schriftsteller, der bei Brecht in die Schule ging (sich aber spĂ€ter von ihm abwandte), gehörte zu den vielseitigsten Dichtern des 20. Jahrhunderts. Wikipedia-Artikel ĂŒber das Leben, Denken und Schaffen des Autors.

http://www.freitag.de/2008/51/08511 ...

Ein Dichter fĂŒr alle - ein FREITAG-Artikel zum 80. Geburtstag des verstorbenen Dichters Peter Hacks, der im Jahr 2008 ein beachteter JubilĂ€umstag wurde.



Tschingis Aitmatow (1928 - 2008)



http://de.wikipedia.org/wiki/Tschyn ...

Tschingis Aitmatow war ein in russischer Sprache schreibender kirgisischer Schriftsteller, der sich auch politisch engagierte - als Abgeordneter des Obersten Sowjet der UdSSR und als Botschafter fĂŒr die Sowjetunion und Kirgisistan. Aitmatows bekanntestes Werk ist die ErzĂ€hlung "Djamila".

http://de.wikipedia.org/wiki/Dshami ...

Die ErzĂ€hlung "Dshamilja" (1958) war Tschingis Aitmatows Abschlussarbeit am Gorki-Institut fĂŒr Literatur in Moskau und handelt von der Liebesgeschichte zwischen der verheirateten Dshamilja, deren Mann an der Front kĂ€mpft, und dem scheuen Danijar, der ungeahnte QualitĂ€ten offenbart. 1969 wurde das Buch in der Sowjetunion verfilmt (deutscher Filmtitel: "Sehnsucht nach Djamila").

http://www.welt.de/kultur/article20 ...

Artikel der Tageszeitung "DIE WELT" zum Tod von Tschingis Aitmatow im Jahr 2008.



GĂŒnter Kunert (*1929)



https://www.deutschlandfunkkultur.d ...

»Die zweite Frau« - Wallstein Verlag, 2019
Ein Ostberliner DDR-BĂŒrger namens Barthold, verheiratet, obgleich sich innerlich zunehmend distanzierend, sowohl von der angetrauten Margarete Helene, als auch von dem namenlos gebliebenen Land einer fernen Vergangenheit, versucht mit, von Siegmund Freud beeinflusster philosophischer Durchdringung der UnzulĂ€nglichkeit, nĂ€mlich von ihm, dem Instituts-ArchĂ€ologen und Geschichtsexperten des Untergangs von Kulturen, seiner von Eifersucht und Misstrauen durchdrungenen Gattin und des sie beide und alle Figuren einbettenden Umfelds - einer Gesellschaft mit hohen theoretischen Idealen, die unweigerlich an den Niederungen der Praxis scheitert, wenn es nĂ€mlich dazu kommt, dass der Hauptheld mangels Alternativen (tut uns leid, ist leider nicht erhĂ€ltlich) gezwungen ist, seine Schritte ins westliche Konsumhoheitsgebiet zu lenken, dessen korrekte Übersetzung "Zwischenladen" bedeutet, einer obskuren Zwischenwelt - wenn er, Barthold, also versucht, der ganzen Misere eine sinnvolle Note abzugewinnen, indem er die SchwĂ€chen seiner Mitmenschen mit einer heiteren, verzeihenden Resignation bloßlegt, kann das Ergebnis jedoch sarkastischer nicht sein. Kultur-FunktionĂ€re des sich schon in den Sedimenten befindlichen Landes hĂ€tten das Werk, aus ihrer Sicht zurecht, nicht nur als "undruckbar" abgelehnt, sondern als zutiefst giftig und böse gegenĂŒber dem "real existierenden" Sozialismus eingeschĂ€tzt und dafĂŒr gesorgt, dass sein Autor nach Bautzen verbracht worden wĂ€re: zur ideologischen Umerziehung! Nicht nur deshalb wagt sich der Schriftsteller, Lyriker und Hörspielautor Kunert erst im zarten Alter von 90 Jahren (herzlichen GlĂŒckwunsch nachtrĂ€glich) an die Veröffentlichung seines Prosa-Geniestreiches, nein, wohl auch deshalb, da sie vergriffen oder besser: abgegriffen sind, weil er keine Superlative und Nachfragen entgegennehmen mag. Jedenfalls ĂŒberfĂ€llt den Leser eine kindliche Freude beim Verfolgen der Geschichte, und diese hĂ€lt noch lange an, auch wenn man das kleine, feine BĂŒchlein schon zur Seite gelegt hat ...




Christa Wolf (1929 - 2011)



http://www.dhm.de/lemo/html/biograf ...

Biographie von Christa Wolf.

http://www.ddr-im-www.de/Buecher/Wo ...

Kurze Rezension von Christa Wolfs ErzÀhlung "Der geteilte Himmel" (1963 erschienen).

http://www.tagesspiegel.de/kultur/l ...

Der Berliner TAGESSPIEGEL mit einem Artikel zum 80. Geburtstag der Schriftstellerin Christa Wolf, in der er die literarische Entwicklung der ehemaligen DDR-Autorin unter Bezugnahme auf aktuelles Zeitgeschehen Revue passieren lÀsst.



Milan Kundera (*1929)



http://de.wikipedia.org/wiki/Milan_ ...

Milan Kundera, geboren am 1. April 1929 in der Tschecheslowakei, lebt schon seit langer Zeit in Frankreich. Sein bekanntester Roman, "Die unertrĂ€gliche Leichtigkeit des Seins", spielt in der Zeit des Prager FrĂŒhlings, als seine tschechische Heimat von der Sowjetarmee okkupiert wurde. Doch eigentlich ist es ein Liebesroman. Mit dem "Buch der lĂ€cherlichen Liebe" nĂ€herte sich der Autor schon frĂŒher dieser Thematik an.

http://de.wikipedia.org/wiki/Die_un ...

Tomas liebt Teresa. Aber Tomas liebt auch andere Frauen, jedenfalls deren Körper. FĂŒr ihn ist das leicht. FĂŒr Teresa ist es jedoch schwer, seine Untreue zu ertragen. FĂŒr Tomas ist die Liebe zu Teresa das Schwere, dem er ausgeliefert ist. Sechs einfache ZufĂ€lle spĂŒlte Teresa in sein Leben, wie ein gestrandeter Korb mit einem hilflosen Kind kam sie zu ihm; und dieses poetische Bild setzte sich in ihm fest und die Liebe kam ĂŒber ihn durch diese magischen Bilder. Teresa leidet sehr, schon seit ihrer Kindheit, in der ihr die gefĂŒhllose Mutter jede PrivatsphĂ€re nahm. Und nun muss sie den Duft von fremden FrauenschĂ¶ĂŸen in Tomas' Haaren feststellen. Sie hat AlptrĂ€ume, sie trĂ€umt vom Tod. Und Tomas leidet mit. Doch er kann von anderen Frauen nicht lassen, denn er ist ein epischer Frauenheld. Einer, der immer etwas klitzekleines Neues bei einer Frau entdecken will. So ein Mann endet als KuriositĂ€tensammler. Oder er zieht mit Teresa aufs Land, weg von der großen Stadt Prag, wo die Kommunisten ihm keine Luft mehr zum Atmen lassen, wo er nur noch als Fensterputzer arbeiten kann, er, als angesehener Arzt und Chirurg! Hier auf dem Land ist Teresa zum ersten Mal richtig glĂŒcklich. Und Tomas vermißt seine AffĂ€ren auch nicht. Ihr Hund namens Karenin, steht ihnen treu zur Seite, doch das GlĂŒck wĂ€rt nicht ewig ... DIE UNERTRÄGLICHE LEICHTIGKEIT DES SEINS von Milan Kundera ist ein schweres Buch, ein tief philosophisches Buch: der Zufall und die Liebe, Wahrheit und LĂŒge, die ewigen MißverstĂ€ndnisse in einer Beziehung, die Familie als Konzentrationslager und die Bedeutung des Kitsches werden analysiert. Alles mehr oder weniger eingebettet in die Geschehnisse des Prager FrĂŒhlings 1968, werden auch KuriositĂ€ten und die Abschweifungen in der menschlichen Begierde thematisiert. Also, kein Kinderbuch! Der Autor schließt mit dem Fazit: Der Mensch kann einem anderen Menschen keine Idylle bieten, kein Paradies. Das kann nur ein Tier! Erst wenn man seine StĂ€rke loslassen kann, wird man wie ein HĂ€schen, mit dem man kuscheln will ...



Walter Kempowski (1929 - 2007)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Walter+Kempowski
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Walter Kempowski.




Peter RĂŒhmkorf (1929 - 2008)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Peter+RĂŒhmkorf
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Peter RĂŒhmkorf.




Imre Kertész (1929 - 2016)



http://de.wikipedia.org/wiki/Imre_K ...

Der ungarische Schriftsteller Imre KertĂ©sz ĂŒberlebte als FĂŒnfzehnjĂ€hriger die Konzentrationslager Auschwitz und Buchenwald - eine Erfahrung, die immer wieder in seine Werke einfließt: "Roman eines Schicksallosen" (1975), "Kaddisch fĂŒr ein nicht geborenes Kind" (1990) oder "Galeerentagebuch" (1992). Wikipedia-Artikel zu Leben und Werk des ungarischen NobelpreistrĂ€gers.

http://www.dieterwunderlich.de/Kert ...

Roman eines Schicksallosen - Zusammenfassung und Wertung von Dieter Wunderlich, mit Textzitaten aus dem Werk von Imre KertĂ©sz, in dem der Autor seine Holocaust-Erfahrungen als sachlichen, nĂŒchternen Bericht eines Heranwachsenden beschreibt, der dadurch aber umso ĂŒberzeugender und beeindruckender ist.

http://nobelprize.org/nobel_prizes/ ...

Bankett-Rede des ungarischen Schriftstellers anlĂ€sslich der Verleihung des Nobelpreises fĂŒr Literatur im Jahre 2002.



Hans Magnus Enzensberger (*1929)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Hans+Magnus+Enzensberger
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Hans Magnus Enzensberger.




Juri Rytchëu (1930 - 2008)



http://de.wikipedia.org/wiki/Juri_S ...

Leben und Schaffen des tschuktschischen Schriftstellers Juri Rytcheu, der als bekanntester literarischer Vertreter der sowjetischen Polarvölker gilt und der seine Romane vorwiegend auf Russisch schrieb, erklÀrt dieser Wikipedia-Artikel.

http://www.freitag.de/2008/21/08211 ...

Durch die Wolken gegangen - Ein Artikel der Ost-West-Wochenzeitung FREITAG zum Tod von Juri Rytchëu im Mai 2008.



Harold Pinter (1930 - 2008)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Harold+Pinter
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Harold Pinter.




Toni Morrison (1931 - 2019)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Toni+Morrison
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Toni Morrison.




Alice Munro (*1931)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Alice+Munro
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Alice Munro.




Umberto Eco (1932 - 2016)



http://de.wikipedia.org/wiki/Umbert ...

Wikipedia ĂŒber Umberto Eco, mit Verweisen zu seiner Homepage sowie zum Roman "Der Name der Rose".



Alexander Kluge (*1932)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Alexander+Kluge
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Alexander Kluge.




John Updike (1932 - 2009)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=John+Updike
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach John Updike.




Jewgeni Jewtuschenko (*1932)



http://de.wikipedia.org/wiki/Jewgen ...

Leben und Werk des bekannten russischen Dichters und Schriftstellers.

http://www.welt.de/data/2003/07/18/ ...

Die WELT zum 70. Geburtstag von Jewgeni Jewtuschenko.



Susan Sontag (1933 - 2004)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Susan+Sontag
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Susan Sontag.




Cees Nooteboom (*1933)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Cees+Nooteboom
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Cees Nooteboom.




Adolf Muschg (*1934)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Adolf+Muschg
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Adolf Muschg.




Ulrich Plenzdorf (1934 - 2007)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Ulrich+Plenzdorf
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Ulrich Plenzdorf.




Kenzaburo Oe (*1935)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Kenzaburo+Oe
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Kenzaburo Oe.




Peter Bichsel (*1935)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Peter+Bichsel
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Peter Bichsel.




Sarah Kirsch (1935 - 2013)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Sarah+Kirsch
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Sarah Kirsch.




Thomas Keneally (*1935)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Thomas+Keneally
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Thomas Keneally.




Mario Vargas Llosa (*1936)



http://www.mvargasllosa.com/menubn. ...

Offizielle Web-Seite von Mario Vargas Llosa, einem der bedeutendsten lateinamerikanischen Autoren der Gegenwart.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mario_ ...

Kurzer Lebenslauf des peruanischen Schriftstellers, mit einem Werksverzeichnis und einem Link zu seinem Roman "Das Paradies ist anderswo".

http://heimat.de/theater-k/prod/frb ...

"Der Hauptmann und sein Frauenbataillon" - Kurzbeschreibung des StĂŒcks und ein Auszug aus dem Roman von Vargas Llosa auf einer Seite des "Theater K" aus Aachen.

http://www.nzz.ch/nachrichten/kultu ...

Der KĂŒnstler als politisches ChamĂ€leon - die NZZ zur Verleihung des Nobelpreises 2010 an Mario Vargas Llosa, der damit eine schon seit langem fĂ€llige höchste literarische Ehrung erhĂ€lt.



Robert Gernhardt (1937 - 2006)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Robert+Gernhardt
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Robert Gernhardt.




Uwe Timm (*1940)



https://www.startpage.com/do/dsearch?query=Uwe+Timm
Das Literaturspektrum empfiehlt die Startpage-Suche nach Uwe Timm.




Monika Maron (*1941)



https://www.hu-berlin.de/de/ueberbl ...

Monika Maron, geboren 1941 in Berlin, zog vom Westteil der Stadt 1951 in den Ostteil, da ihre Mutter den DDR-Innenminister Karl Maron kennenlernte und ihn heiratete. Die Stieftochter wurde nach Abitur und Studium Reporterin bei der »FĂŒr Dich« und der »Wochenpost«. 1981 versuchte Monika Maron ihren ersten Roman »Flugasche« zu veröffentlichen, in der DDR leider ohne Erfolg, weil sie die UmweltsĂŒnden im Bitterfelder Chemierevier bloßlegte. 1988 konnte sie die DDR verlassen, kehrte aber 3 Jahre nach der Wende wieder nach Berlin zurĂŒck. Weitere Werke u.a.: »Die ÜberlĂ€uferin« (1986), »Animal triste« (1996), »Geburtsort Berlin« (2003) und »Munin oder Chaos im Kopf« (2018). Interview in Text und Bild auf der Seite der Humboldt-UniversitĂ€t zu Berlin.



John Irving (*1942)



http://de.wikipedia.org/wiki/John_I ...

Wikipedia-Artikel ĂŒber den US-amerikanischen Romanautor John Irving, der u.a. durch "Gottes Werk und Teufels Beitrag" und "Garp und wie er die Welt sah" bekannt wurde. Als junger Mann las er "Die Blechtrommel" von GĂŒnter Grass, was ihn zu seinem ersten Buch "Lasst die BĂ€ren los!" inspirierte.

http://de.wikipedia.org/wiki/Garp_u ...

"Garp und wie er die Welt sah" - Handlungsbeschreibung der Verfilmung des gleichnamigen Romans von John Irving, der mit diesem Buch seinen Durchbruch als Bestsellerautor hatte. Im Film spielt Robin Williams die Rolle des T. S. Garp.



Vorwärts >>


Copyright © 2004 - 2021 Literaturspektrum
Alle Rechte vorbehalten
Augsburg, den 3 Sep 2021 22:17:06

Impressum



Zitat des Tages

Wer ja sagt zu seinem Schicksal, den führt es voran;
den Widerstrebenden aber schleift es mit.

Lucius Annaeus Seneca (1 n.Chr. - 65 n.Chr.)